Lokalsport: Westfalia Anholt ist im Kreispokal eine Runde weiter

Lokalsport : Westfalia Anholt ist im Kreispokal eine Runde weiter

Hochzufrieden war Hans-Georg Trinker, Trainer von Westfalia Anholt, nach dem 2:1 (2:1)-Erfolg seiner Mannschaft in der dritten Runde des Fußball-Kreispokals beim A-Ligisten TuB Mussum. "Das war wirklich gut. Es war kein Klassenunterschied zu erkennen", sagte der Trainer des Spitzenreiters der Kreisliga B.

Die Partie wurde auf dem sehr gut zu bespielenden Aschenplatz in Mussum ausgetragen. Nach 15 Minuten brachte Arno Daniels die Gäste nach einer Vorarbeit von Matthias Teronde in Führung. Der Torjäger des B-Ligisten erhöhte wenig später dann selbst auf 2:0. Teronde profitierte dabei von einem sehenswerten Zuspiel von Ali El-Abbas. "Das Tor war sehr schön herausgespielt", sagte Trinker.

Durch eine Unachtsamkeit kassierten die Anholter kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel wurde zäh um den Einzug in die vierte Runde gerungen. Die Gastgeber hatten deutlich mehr Ballbesitz, allerdings keine wirklich zwingende Torchance. Die Anholter wiederum hatten Probleme, ihre Konter ordentlich zu Ende zu fahren, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. Der scheidende Hans-Georg Trinker will sich im Übrigen zeitnah entscheiden, wo er ab Sommer als Trainer tätig sein wird.

(tt)
Mehr von RP ONLINE