Großer Preis von Gahlen: Weselerin Miriam Zell zum Abschluss auf dem dritten Platz

Großer Preis von Gahlen: Weselerin Miriam Zell zum Abschluss auf dem dritten Platz

Miriam Zell vom RV Brünen hatte in diesem Jahr auf einen Start im Großen Preis von Gahlen verzichtet, weil sie wegen ihrer Ausbildung nicht mehr ganz so viel Zeit für das Training hat. Trotzdem erreichte die Schermbeckerin bei der Veranstaltung ein Spitzenergebnis.

Sie belegte am Sonntag in der Ein-Sterne-Prüfung der Klasse S mit La bella Luna den dritten Platz. Zell kam beim letzten Wettbewerb des Turniers, das erneut Reitsport der Extraklasse bot, ohne Fehler in 55,71 Sekunden durch den schweren Parcours. Schneller waren nur Sieger Christian Ahlmann (Marl), der auf Position 17 der beste deutsche Springreiter in der Weltrangliste ist, mit Atomic (0 Fehler/54,74 Sekunden) und die Luxemburgerin Charlotte Bettendorf, die tags zuvor den Großen Preis gewonnen hatte, mit Kashmir (0/55,39).

Felix Haßmann hatte sich mit Cayles (0/31,69) zuvor im Zwei-Sterne-Springen S mit Stechen den Sieg gesichert. Gleich 18 Starter hatten sich für das Stechen qualifiziert. Darunter war auch Vanessa Borgmann (RV Brünen). Sie kam mit C'est (0/37,35) auf Rang acht.

(josch)