1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Lokalsport: Weseler TV geht mit Überraschungssieg in die Ferien

Lokalsport : Weseler TV geht mit Überraschungssieg in die Ferien

Tischtennis: Der Landesligist setzt seine Serie mit einem 9:3-Sieg in Voerde fort. Bezirksligisten gehen leer aus.

Der Weseler TV hat sich mit einer überzeugenden Leistung in die Herbstferien verabschiedet. Im Nachbarschaftsduell beim TV Voerde setzte sich der Tischtennis-Landesligist überraschend mit 9:3 durch. "Das war ein verdammt starker Auftritt von uns. Voerde war favorisiert und auch komplett, aber wir haben einfach einen perfekten Tag erwischt", sagte WTV-Mannschaftsführer Gordon Thiel. Die Weseler bestätigten ihre gute Form der vergangenen Wochen und gewannen auch in dieser Höhe verdient.

Veit Grüttgen/Ralph Benning und Felix Markett/Nedim Cetin brachten den WTV mit ihren Vier-Satz-Erfolgen auf die Siegerstraße. Die Einzel verliefen noch deutlicher zugunsten der Gäste.

Ralph Benning (2), Grüttgen, Cetin, Markett, Thiel und Tobias Benning machten den dritten Sieg in Serie perfekt. "Dass wir in Voerde gewinnen und jetzt mit 8:6-Punkten in die Pause gehen, ist klasse. Damit konnten wir wirklich nicht rechnen", resümierte Gordon Thiel.

Bezirksligist TV Mehrhoog musste im Auswärtsspiel bei der DJK Rhenania Kleve II eine 2:9-Niederlage quittieren. "Kleve konnte zum ersten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung antreten. Da war für uns nicht viel zu machen", sagte TVM-Sprecher Rene Weigang. Zu Beginn hatten die Gäste noch Oberwasser. Mario Tenbrock-Ingenhorst/Matthias Pumpe und Daniel Heister/Winfried Terhorst siegten souverän. In den Einzeln musste der TVM dann jedoch die Überlegenheit der Hausherren anerkennen.

BW Dingden musste im Kellerduell eine bittere Pille schlucken. Gegen die Spvgg. Sterkrade-Nord hatte das Schlusslicht mit 1:9 das Nachsehen. Während die Blau-Weißen auf ihren Spitzenspieler Jan Hörnemann verzichten mussten, konnte der Gast aus Oberhausen erstmals seine Nummer eins, Martin Schmidt, aufbieten. "So war Sterkrade klar besser und hat auch verdient so deutlich gewonnen", sagte Dingdens Mannschaftsführer Ulrich Nienhaus. Den Ehrenpunkt holten Christian Tidden und Ersatzmann Kai Lüttgen im dritten Doppel.

Der TV Mehrhoog II hat das Bezirksklasse-Derby gegen GW Flüren II klar für sich entschieden. Beim 9:4 punkteten Thomas Brentrup/Andre Tenbrock-Ingenhorst, Volker Klaczynski/Rainer Anschlag, Dirk Wolbring (2), Klaczynski (2), Brentrup (2) und Winfried Terhorst für die siegreichen Gastgeber. Die Zähler der Flürener Grün-Weißen besorgten Winfried Methling/Dieter Kiehle, Methling, Kiehle und Dirk Hörnemann.

In der Parallelgruppe hat der SV Schermbeck seine Siegesserie fortgesetzt. Durch den 9:7-Erfolg beim starken Aufsteiger STV Hünxe kletterte der Vorjahressiebte auf Platz zwei vor. Ralf Kunter und Saison-Debütant Adrian Chadi behielten im Entscheidungsdoppel die Oberhand. Zuvor waren Heiner Schult/Thomas Szabo sowie Kunter (2), Chadi, Szabo, Sven Foitzik (2) und Thomas Mast erfolgreich.

(kök)