Badminton Weltklasse-Spielerin verstärkt BV Wesel

Badminton · Thorsten Hukriede landete beim Badminton-Zweitligisten BV Wesel Rot-Weiß bei seinem neuen Job abseits des Spielfelds den ersten Coup. Der Doppel- und Mixed-Spezialist kümmert sich seit einigen Monaten um die Zusammenstellung des Kaders. Er kann für die kommende Saison jetzt einen hochkarätigen Ersatz für Ilse Vaessen, die zum Erstliga-Aufsteiger BC Düren wechselt, präsentieren. Ella Diehl, die in der Weltrangliste schon einmal auf Platz neun stand und 2010 bei der Europameisterschaft die Bronzemedaille gewann, schlägt in der kommenden Saison für den BV Wesel auf.

 Hochkarätiger Ersatz: Ella Diehl nimmt im BV-Kader den Platz von Ilse Vaessen ein, die zum BC Düren wechselt.

Hochkarätiger Ersatz: Ella Diehl nimmt im BV-Kader den Platz von Ilse Vaessen ein, die zum BC Düren wechselt.

Foto: Matzerath

Die 33-jährige Russin, die seit 2007 mit dem deutschen Nachwuchs-Bundestrainer Rainer Diehl verheiratet ist und in Mülheim wohnt, unterschrieb am Sonntag ihren Vertrag. "Anschließend bin nach Hause gefahren und habe erst einmal ein Glas Sekt getrunken, weil ich so glücklich war, dass diese Verpflichtung geklappt hat", sagt Thorsten Hukriede, der früher beim FC Langenfeld mit Ella Diehl in der Ersten Liga gespielt hat.

Hukriede hatte wochenlang immer wieder beharrlich versucht, die 33-Jährige zu einem Wechsel zu den Rot-Weißen zu überreden. Den Ausschlag gab jetzt, dass der BV ein besonderes Paket für die Weltklasse-Spielerin geschnürt hat, die nach einer Babypause ihr Comeback startet. Barbara Ruth, Frau des BV-Teammanagers Andreas Ruth, wird sich während der Spiele des Zweitligisten als Babysitterin um das wenige Monate alte Kind der Russin zu kümmern. "Ella Diehl hat es gefallen, wie intensiv wir uns um sie bemüht haben. Deshalb hat sie sich am Ende für uns entschieden", sagt Thorsten Hukriede. Er ist von den Qualitäten des Neuzugangs überzeugt. "Ella Diehl arbeitet absolut professionell und wird, wenn sie nur annähernd ihre Normalform erreicht, in der Zweiten Liga im Einzel kaum zu schlagen sein."

Auch Andreas Ruth freut sich über den hochkarätigen Neuzugang. "Das ist eine echte Hausnummer und ein toller Erfolg für Thorsten Hukriede in seinem neuen Job", lobt der Teammanager. Hukriede ist es zudem gelungen, den Belgier Matijs Dierickx zu verpflichten. Der 21-jährige Doppel-Spezialist steht in der Weltrangliste aktuell an Position 79. "Mit ihm werden wir in der Aufstellung noch variabler sein", sagt Hukriede.

Er muss jetzt nur noch einen Job erledigen. Der BV Wesel braucht für die kommende Saison eine neue Nummer eins als Ersatz für Rune Massing, der Jugend-Nationaltrainer in den Niederlanden geworden ist. "Das wird noch einmal eine schwere Aufgabe. Doch wenn wir die auch lösen, werden wir in der kommenden Saison eine richtig gute Mannschaft haben", sagt Hukriede. Dann soll's für den BV Wesel einmal kein Zittern um den Klassenerhalt geben.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort