Fußball: Vorfreude auf Kunstrasen

Fußball : Vorfreude auf Kunstrasen

Interview HSV ist furios gestartet

Der Hamminkelner SV ist furios aus der Winterpause gestartet. Der Fußball-Bezirksligist gewann am Sonntag die Heimpartie gegen den SV Spellen mit 5:1 und bot dabei auf dem nur schwer zu bespielenden Ascheplatz eine überzeugende Leistung. RP-Sportredakteur Joachim Schwenk sprach mit Trainer Philipp Mayrhauser.

Hatten Sie mit diesem furiosen Start gerechnet?

Mayrhauser Überhaupt nicht, zumal unsere Vorbereitung wie bei allen Vereinen wegen des schlechten Wetters nicht gut war. Trotzdem hat die Mannschaft spielerisch voll überzeugt und mit einer eindrucksvollen Leistung gezeigt, dass sie zu jeder Überraschung fähig ist – ob positiv oder negativ. Jetzt haben die Jungs in positiver Hinsicht einmal wieder richtig hingelangt.

Wie waren Sie mit den Neuzugängen Carsten Bossow und Ulrich Lammers zufrieden?

Mayrhauser Carsten Bossow hat eine gute Leistung gezeigt, obwohl dies mit Sicherheit nicht seine Platzverhältnisse waren. Ulrich Lammers hat nach seiner Einwechselung direkt ein Tor vorbereitet. Ihr Einstand war viel versprechend, obwohl wir sie noch nicht so ins Team integrieren konnten, wie es nötig gewesen wäre.

Warum?

Mayrhauser Das haben die schlechten Trainingsbedingungen verhindert. Taktische Dinge konnte man zuletzt nicht in Ruhe einstudieren. Es ging beim Training nur darum, die Spieler in Bewegung zu halten, damit sie nicht frieren. Und bei den Platzverhältnissen waren vernünftige Trainingsspiele auch nicht möglich, da die Verletzungsgefahr zu groß war.

Das Problem schlechte Platzverhältnisse hat sich bald erledigt, da der Hamminkelner SV künftig einen Kunstrasen hat.

Mayrhauser Da freuen wir uns alle drauf. Es ist ein erheblicher Vorteil, im kommenden Winter in der Vorbereitung auf Kunstrasen trainieren zu können. Weiterer positiver Effekt ist, dass man sicherlich den einen oder anderen höherklassigen Verein leichter zu Testspielen nach Hamminkeln locken kann. Denn in schlechten Fußball-Zeiten wie jetzt sind Vereine gefragt, bei denen man auf Kunstrasen Testspiele bestreiten kann.

Der Hamminkelner SV hat jetzt 13 Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Machen Sie sich immer noch Sorgen um den Klassenerhalt?

Mayrhauser Das Thema hat sich für mich erst erledigt, wenn auch rechnerisch keine Abstiegsgefahr mehr besteht. Doch jeder Punkt, den wir holen, macht mich gelassener.

(RP)