Volleyball: BW Dingden II verliert deutlich beim Tabellenzweiten

Volleyball : Für BW Dingden II wird die Luft sehr dünn

Der abstiegsbedrohte Oberligist kassiert eine 1:3-Niederlage beim Tabellenzweiten SC Hennen. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind nur noch gering.

Ein Fünkchen Hoffnung besteht noch, doch die Wahrscheinlichkeit ist größer, dass die zweite Volleyball-Mannschaft von BW Dingden nach nur einer Saisondie Oberliga der Frauen schon wieder verlassen muss. Nach der 1:3 (16:25, 21:25, 25:20, 22:25)-Niederlage beim Tabellenzweiten SC Hennen finden sich die Blau-Weißen auf dem letzten Platz wieder.

Zwei Zähler trennt die Dingdener Reservemannschaft vom drittletzten Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt. Allerdings muss dieser Rückstand in nur einer Partie aufgeholt werden. Der letzte Oberliga-Spieltag steigt am Wochenende 6./7. April. Die Dingdenerinnen müssen am 7. April einen 3:0- oder 3:1-Heimsieg gegen den Tabellenvierten RC Borken-Hoxfeld II einfahren – und auf Schützenhilfe hoffen. Mehr als einen Punkt dürfte der TV Gladbeck II zu Hause gegen den Sechsten VfL Ahaus nicht holen, BW Aasee II müsste beim fünftplatzierten VV Schwerte ganz leer ausgehen.

In Hennen, einem Stadtteil von Iserlohn, legte die BWD-Reserve einen fürchterlichen Start hin. Doch die stark ersatzgeschwächte Mannschaft steigerte sich danach. „Jeder Trainer darf sich glücklich schätzen, mit so einem Team arbeiten zu dürfen“, sagte BWD-Coach Arne Ohlms. Um etwas Zählbares mitzunehmen, fehlte allerdings das nötige Quäntchen Glück. Ein Sonderlob des Trainers verdienten sich Karina Boomers und Nele Wienold.

In der Bezirksliga setzte die dritte Mannschaft von BW Dingden ihre Siegesserie fort. Dem Tabellendritten gelang mit dem 3:0 (25:7, 25:12, 25:20) gegen die SG MTG Horst/TVG Steele der mittlerweile neunte Sieg in Folge.

(RP)
Mehr von RP ONLINE