Volleyball: BW Dingden bei der Westdeutschen Meisterschaft

Volleyball : BW Dingden bei der Westdeutschen Meisterschaft auf Platz sieben

Das U-18-Team gewinnt und verliert bei den Titelkämpfen jeweils zwei Spiele. Der U-14-Mannschaft gelingt die Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft.

Die Westdeutschen Meisterschaften oder die Qualifikationsrunden für diese Titelkämpfen bilden derzeit die Schwerpunkte bei der Volleyball-Jugend von BW Dingden. Bereits die Fahrkarte für die Meisterschaften hatten die Juniorinnen U 18 gelöst. In Schwelm belegten sie bei den Titelkämpfen unter zwölf teilnehmenden Teams den siebten Platz.

Trotz einer guten Vorbereitungsphase legte der Dingdener Nachwuchs einen Fehlstart hin. Das Team der Trainer Thomas Eickelberg und Tim Heinrich musste sich zum Auftakt dem ASV Senden mit 0:2 (21:25, 22:25) geschlagen geben. Mit dem anschließenden souveränen 2:0 (25:21, 25:18)-Erfolg über den BSV Ostbevern war Platz zwei in der Vorrunde und damit der Viertelfinal-Einzug aber perfekt.

Der zweite Turniertag begann ebenfalls mit einer Niederlage. Gegen den RC Borken-Hoxfeld verlor das Team mit 0:2 (22:25, 17:25). So ging es letztlich nur noch ins Spiel um den siebten Rang, das mit einem ungefährdeten 2:0 (25:20, 25:15) gegen den TV Gladbeck endete. „Auch wenn wir unser Potenzial nicht vollständig abrufen konnten, sind wir mit unserer Platzierung zufrieden, da das Niveau der Meisterschaft diesmal sehr hoch war“, lautete das Fazit des Trainergespanns.

Den Juniorinnen U 14 von BW Dingden stehen die Westdeutschen Meisterschaften noch bevor. In der Qualifikationsrunde B sicherte sich das Team das Ticket für die Titelkämpfe, die am 6./7. April in Holzwickede stattfinden. Beim Turnier in Aachen mussten sich die Dingdenerinnen in der Auftaktpartie direkt mit dem stärksten Kontrahenten messen. In der spannenden Begegnung gegen Ausrichter PTSV Aachen gab es für BWD beim 2:0 (25:20, 25:21) ein Happy End. Gegen den TV Werne blieben technisch anspruchsvolle Aktionen zwar aus, aber kämpferisch wussten sich die Blau-Weißen zu behaupten. Mit dem 2:0 (25:17, 25:21) hatte das Team die Aufgabe erfüllt.

Die erste Qualifikationsrunde auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft hat die U 13 von BW Dingden erfolgreich überstanden. Die Mannschaft sicherte sich beim Turnier in Dormagen den zweiten Rang. Entscheidend dafür war das Aufeinandertreffen mit dem Ausrichter TSV Bayer Dormagen, gegen den es einen 2:0 (25:12, 29:27)-Erfolg gab. Dem TV Gladbeck vermochten die Dingdenerinnen bei der 0:2-Niederlage hingegen kaum Paroli zu bieten. Allerdings fand das Team beim 2:0 gegen den TB Höntrop wieder zu alter Stärke zurück. Dies reichte für zum Einzug in die Qualifikationsrunde B.

(RP)
Mehr von RP ONLINE