Viktoria Wesel ist neuer Altherren-Fußballstadtmeister.

Fußball : Oldies von Viktoria Wesel holen sich den Titel

Bei der Weseler Altherren-Stadtmeisterschaft verweist das Team den PSV Wesel nur aufgrund der besseren Tordifferenz auf Rang zwei. Den dritten Platz belegt GW Flüren.

Das direkte Duell endete torlos. Doch ansonsten ließen es die zweite Mannschaft von Viktoria Wesel und der PSV Wesel bei der Fußball-Stadtmeisterschaft für Altherren-Teams im Auestadion in Sachen Treffer ordentlich krachen. Über das deutlich bessere Torverhältnis sicherte sich schließlich die Viktoria, die es in ihren weiteren vier Begegnungen auf 27 Treffer brachte, den Titel vor dem PSV. Auf den Plätzen folgten GW Flüren, der Weseler SV, SuS Wesel-Nord und die erste Mannschaft der Viktoria.

„Bis auf einen kleinen Schauer hatten wir auch Glück mit dem Wetter, weshalb die Meisterschaft in einem tollen Rahmen stattfand“, sagte Thomas Rauer, Schatzmeister und Turnierleiter des gastgebenden Weseler Spielvereins. „Bei nur sechs teilnehmenden Mannschaften von sogar nur fünf Weseler Vereinen bleibt natürlich die Vielfalt auf der Strecke. Aber dieser Trend ist ja nicht nur bei den Altherren zu beobachten. Fußball erfreut sich nach wie vor großer Popularität, bei vielen Menschen aber leider nur noch vor dem Fernseher oder der Spielekonsole.“

Das Duell der beiden dominierenden Teams zwischen Viktoria Wesel (blaue Hosen) und dem PSV Wesel endete torlos. Foto: Hermann

Der Wettbewerb blieb zwar von schwereren Verletzungen und Platzverweisen verschont. Unstimmigkeiten gab es trotzdem. So bestritt die erste Vertretung der Viktoria ihre letzten beiden Begegnungen nur noch mit drei anstatt fünf Feldspielern und einem Torwart, da drei Kicker aufgrund privater Verpflichtungen nicht mehr ins Geschehen eingreifen konnten. Das Team des SuS Wesel-Nord reagierte darauf und lief aus Solidarität in der Partie gegen die Viktoria (4:1) ebenfalls nur mit drei Feldspielern auf.

Ein ähnliches Verhalten legte GW Flüren nicht an den Tag. „Die Mannschaft hat in ihrem Spiel gegen die Viktoria I diese sportliche Geste des SuS Wesel-Nord leider nicht aufgegriffen und die Partie mit fünf Feldspielern ausgetragen“, sagte Rauer über die Begegnung, die mit einem 4:0 für die Grün-Weißen endete. „Allerdings muss der Vollständigkeit halber darauf hingewiesen werden, dass die Flürener mit angezogener Handbremse und somit unter ihren Möglichkeiten gespielt haben. Dennoch wurde diese Partie von den übrigen Teams wenig wohlwollend und lautstark kommentiert.“

Die Ergebnisse: Viktoria Wesel I - Viktoria Wesel II 0:10, Weseler SV - GW Flüren 0:3, SuS Wesel-Nord - PSV Wesel 0:5, WSV - Viktoria I 4:1, PSV - Viktoria II 0:0, GWF - SuS 3:1, Viktoria I - PSV 0:4, SuS - WSV 1:2, Viktoria II - GFW 2:1, SuS - Viktoria I 4:1, GWF - PSV 1:3, WSV - Viktoria II 1:6, GWF - Viktoria I 4:0, Viktoria II - SuS 9:0, PSV - WSV 7:1.

Abschlusstabelle: 1. Viktoria Wesel II 27:2-Tore, 13 Punkte; 2. PSV Wesel 19:2, 13; 3. GW Flüren 12:6, 9; 4. Weseler SV 8:18, 6; 5. SuS Wesel-Nord 6:20, 3; 6. Viktoria Wesel I 2:26, 0.

(an)
Mehr von RP ONLINE