Vier Platzverweise im Spiel zwischen Viktoria Wesel und VfB Rheingold Emmerich

Fußball : Viktoria Wesel erkämpft sich nach vier Platzverweisen einen Punkt

Das abstiegsgefährdete Team erreicht in der Kreisliga B noch ein 2:2 gegen den VfB Rheingold Emmerich. Der Hamminkelner SV II löst den PSV Wesel II als Spitzenreiter ab.

Der PSV Wesel II büßte am letzten Spieltag des Jahres die Spitzenposition in der Gruppe zwei der Fußball-Kreisliga B ein. Die Mannschaft verlor bei BW Bienen mit 1:2 (1:1). „Eine so unverdiente Niederlagen habe ich noch nicht oft gesehen. Der Gastgeber hatte zwei Chancen und machte daraus zwei Tore. Trotzdem müssen wir den Grund für die Niederlage bei uns selbst suchen. Wir haben es nicht geschafft, unsere Möglichkeiten zu nutzen. Nun bin ich froh, dass es in die Winterpause geht“, sagte PSV-Coach Stefan Terhorst. Robin Seelert (7.) brachte den bisherigen Ligaprimus in Führung. BW Bienen glich durch einen Foulelfmeter (40.) aus und erzielte in der 90. Minute den Siegtreffer.

Der Hamminkelner SV II nutzte die Gunst der Stunde und übernahm durch einen 4:1 (2:0)-Sieg beim SV Vrasselt II die Tabellenführung. Das Team hat jetzt einen Punkt Vorsprung vor dem PSV Wesel II, der zudem ein Spiel mehr ausgetragen hat. „Wir haben den Gegner kontrolliert und sind glücklich, dass wir als Spitzenreiter überwintern“, sagte HSV-Trainer Christoph Ziegler. Die Treffer markierten Pascal Krause (30., 73.) und Joshua Oomen (40., 59.).

Viktoria Wesel erkämpfte nach vier Platzverweisen mit am Ende nur noch sieben Akteuren ein 2:2 (2:1) im Heimspiel gegen den VfB Rheingold Emmerich. Peter Geilenkirchen (45.) und Florian Peschen (68.) sahen wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Lukas Berge (69., Beleidigung) und Ado Talic (90., Tätlichkeit) erhielten die Rote Karte. „Meine Mannschaft hat leidenschaftlich gekämpft“, sagte Viktoria-Coach Sascha Groth. Daniel Berge (25.) und Peter Geilenkirchen (33.) hatten den abstiegsgefährdeten Gastgeber mit 2:0 in Führung gebracht.

BW Dingden II musste einen Rückschlag im Rennen um den Aufstieg hinnehmen. Die Mannschaft verlor die Heimpartie gegen die TuS Drevenack mit 0:2 (0:2) und hat jetzt fünf Zähler Rückstand auf den zweiten Aufstiegsplatz. „Es war ein Duell zweier defensivstarker Teams. Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Ich ziehe den Hut vor meinen Spielern“, sagte der Drevenacker Trainer Michael Skaletz. Kevin Amerkamp (35., 42.) erzielte die beiden Treffer der Turn- und Spielvereinigung.

In der Gruppe eins der Kreisliga B setzte sich GW Lankern mit 2:0 (1:0) gegen den VfL Rhede II durch und verbesserte sich auf den fünften Rang. „Der Sieg war hochverdient. Wir hätten mehr Tore erzielen können“, sagte der Lankerner Coach Robert Rowoldt. Sein Team ging durch ein Eigentor des Gegners in der 27. Minute in Führung. Tobias Görkes (68.) erzielte das 2:0.

Die Begegnungen GW Flüren gegen 1. FC Heelden und TuS Haffen-Mehr gegen den VfR Mehrhoog wurden wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Die Nachholtermine stehen noch nicht fest.

(xrd)