Lokalsport: VfR und Wertherbruch schaffen Aufstieg

Lokalsport : VfR und Wertherbruch schaffen Aufstieg

Die beiden Spitzenreiter geben sich in der Kreisliga B am letzten Spieltag keine Blöße mehr.

Der VfR Mehrhoog und BW Wertherbruch haben es geschafft. Sie machten am letzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga B in ihren Gruppen ihr Meisterstück und steigen ins Kreisliga-Oberhaus auf. Der VfR sicherte sich in der Gruppe zwei mit einem 5:0 (2:0) beim TuS Haffen-Mehr den Titel. "Wir haben eine überragende Rückrunde gespielt", sagte Coach Frank Terhorst.

Der Aufstieg war beim VfR vor der Saison kein Thema. "Schließlich wären wir zwei Jahre hintereinander fast abgestiegen", so der Coach. Die entscheidenden 90 Minuten ging sein Team nervös an. "Die ersten fünf Minuten waren schwierig, da waren alle aufgeregt", sagte Terhorst. Doch spätestens nach dem 1:0 durch Dominik Szalek (11.) wurde der VfR sicherer. Zudem trafen Simon Bauhaus (20.), Lias Giesen (46., 68.) und Marc Sperling (88.). "Wir haben das überragend gut nach Hause gespielt", so Terhorst.

Die sofortige Rückkehr in die A-Liga war für BW Wertherbruch vor dem Gastspiel beim bisherigen Tabellenzweiten TuB Bocholt II praktisch perfekt. Nur ein 0:9 im Top-Spiel der Gruppe eins hätte noch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch die Blau-Weißen setzten sich mit 4:1 (1:0) durch. "Ich hätte nicht gedacht, dass es eine so schöne Saison wird", sagte Coach René Olejniczak. Yannick Weidemann (23., 59.), Marvin Eimers (82.) und Nico van Drünen (88.) trafen für den Meister. Marcus Glaser unterlief ein Eigentor.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE