VfR Mehrhoog bestätigt den Aufwärtstrend

Fußball : VfR Mehrhoog bestätigt den Aufwärtstrend

Der Neuling feiert in der Kreisliga A mit dem 3:1 im Nachbarschaftsduell gegen den SV Bislich den zweiten Erfolg in Serie. Die Bislicher sind dagegen seit fünf Spielen ohne Sieg. SV Brünen gelingt mit 0:0 beim SV Rees zumindest ein Teilerfolg.

Der VfR Mehrhoog hat in der Fußball-Kreisliga A Rees-Bocholt seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Der Aufsteiger setzte sich mit 3:1 (3:1) gegen den SV Bislich durch und feierte damit den zweiten Sieg in Folge. Die Mehrhooger stellten durch den Erfolg den Anschluss an das rettende Ufer endgültig her. „Wir belohnen uns für den Aufwand. Die Euphorie wollen wir so lange wie möglich halten“, sagte VfR-Coach Frank Terhorst.

Für den SV Bislich war es das fünfte sieglose Spiel in Folge. Die Bislicher sind nach einem guten Start mittlerweile im unteren Tabellendrittel angekommen. „Das ist eine ärgerliche Niederlage. Aber wir schauen nach vorne“, sagte SVB-Trainer Bernd Pagojus, dessen Team gestern den besseren Start erwischte. Matthias Hußmann (5.) und Jonas Rösner (8., 15.) besaßen beste Gelegenheiten, um die Bislicher in Führung zu bringen. Sie scheiterten jedoch am glänzend aufgelegten VfR-Keeper Steffen Nüßmann. „Steffen hat heute überragend gehalten“, lobte Terhorst seinen Keeper.

Bernd Pagojus ärgerte sich über die vergebenen Chancen. „Wir waren klar spielbestimmend, müssen auch in Führung gehen“, sagte er. Der Gastgeber war dagegen direkt mit seiner ersten Offensiv-Aktion (25.) erfolgreich. Simon Bauhaus verwandelte einen von Robert Freudenthal verursachten Foulelfmeter zum 1:0 für den VfR. Joker Marian Hauschild, der nach einer halben Stunde für den angeschlagenen Miguel Sperling in die Partie gekommen war, erhöhte mit seinem ersten Ballkontakt auf 2:0 (30.). Christoph Mrosek schraubte das Ergebnis 120 Sekunden später sogar auf 3:0. Jonas Rösner sorgte zwei Minuten vor der Pause mit dem 1:3 zwar noch für den Anschluss. Doch zu mehr reichte es für den SVB nicht. „In der zweiten Halbzeit war das zu wenig von uns. Der Sieg für Mehrhoog ist am Ende verdient“, so Pagojus. Freudenthal (83.) sah die Gelb-Rote Karte.

Der SV Brünen tut sich weiterhin schwer, holte durch das 0:0 beim SV Rees aber zumindest den fünften Zähler in dieser Saison. Deshalb war Brünens Trainer Aycin Özbek auch nicht gänzlich unzufrieden. „Ich bin froh, dass die Null endlich mal wieder stand. Aber es war mehr drin“, sagte der SVB-Coach nach dem Abpfiff. Dominik Stenzel scheiterte in der 25. Minute am SVR-Keeper. Christian Purps (80.) und Cantürk Mar (90.) vergaben in der Schlussphase weitere gute Gelegenheiten. „Teilweise hat uns die Kreativität in der Offensive gefehlt“, sagte Aycin Özbek.

Der SV Büderich hat seine Negativserie in der Kreisliga A Moers beendet. Nach drei Niederlagen in Folge setzte sich der SVB im Auswärtsspiel beim VfL Rheinhausen mit 6:3 (4:1) durch. „Das war ein verdienter Sieg, der uns gut tut“, sagte Trainer Stefan Tebbe. Markus Dachwitz (8., 67.) und Daniel van Husen (31., 70.) hatten mit jeweils zwei Treffern großen Anteil am Büdericher Erfolg. Die weiteren Tore schossen Fabian Kanning (6.) und Sascha Ströter (39.). Der Gegner traf zum zwischenzeitlichen 1:4 (45.) und stellte durch zwei späte Tore den Endstand her (76./88.). „Spannend wurde es aber nicht mehr“, sagte Stefan Tebbe.

Mehr von RP ONLINE