Fußball: Überraschung im Derby

Fußball: Überraschung im Derby

Kreisliga A: Der PSV Wesel II muss sich Wesel Anadolu Spor mit 0:1 geschlagen geben und steht nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz. Der Spitzenreiter SV Bislich kommt beim SV Biemenhorst nicht über ein 2:2 hinaus.

Wesel/Hamminkeln/Hünxe Überraschung in der Fußball-Kreisliga A: Der PSV Wesel II verlor gestern das Derby gegen Wesel Anadolu Spor mit 0:1 (0:0). Die Heimpleite hatte Folgen. Der PSV II büßte den zweiten Aufstiegsplatz ein und fiel auf Rang drei zurück. "Wir haben richtig schlecht gespielt. Mit Fußball hatte das nichts zu tun", meinte Trainer Roger Rütter. Eine Erklärung für die aus seiner Sicht "unterirdische Leistung" hatte er nicht. Sein Gegenüber Özcan Demir dagegen freute sich über den Sieg bei seiner Rückkehr auf die Anadolu-Bank. "Das war ein wichtiges Zeichen im Abstiegskampf", sagte er. Sein Team schaffte den Sprung ans rettende Ufer. Özcan Balci (67.) markierte das entscheidende Tor.

Bislich vergibt zu viele Chancen

Der SV Bislich musste sich beim SV Biemenhorst mit einem 2:2 (2:1) begnügen. Und das, obwohl der Spitzenreiter einige hochkarätige Chancen besaß. "Da wir diese nicht genutzt haben, haben wir uns den Punktverlust selbst zuzuschreiben", meinte Coach Steffen Herden. Mario Schruff (20., Foulelfmeter) und Moritz Schiermeister (32.) hatten den Gast mit 2:0 in Führung gebracht. Durch Tore in der 40. und 80. Minute schaffte der Gegner den Ausgleich.

Gloutchev ärgert Niederlage

  • Lokalsport : Ein großes Wiedersehen bei Anadolu Spor

Die TuS Drevenack verpasste die Chance, ihre Aufstiegschancen zu verbessern. Sie verlor beim SC 26 Bocholt mit 1:3 (1:2). "Das war eine verdiente Niederlage. Und die ärgern mich am meisten", sagte Spielertrainer Nicolay Gloutchev. Christian Luley (30.) konnte zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen, als er einen Foulelfmeter verwandelte.

Auch GW Lankern muss sich nach dem 0:1 (0:1) beim neuen Tabellenzweiten SV Krechting mit einem Platz im Mittelfeld anfreunden. "Für ganz oben reicht es bei meiner jungen Mannschaft einfach noch nicht", gab GWL-Coach Jürgen Stondzik zu. Frank Loskamp und Manuel Messing besaßen die besten Chancen für Lankern.

BW Dingden II musste sich im Abstiegskampf mit einem 2:2 (2:2) gegen das neue Schlusslicht DJK 97 Bocholt begnügen. "Aufgrund der zweiten Hälfte ist der Punktgewinn sogar glücklich. Denn der Gegner hatte die besseren Chancen zum Sieg", meinte Dingdens Coach Dennis Ruff. Nach dem frühen 0:1 (5.) wendeten Georg Wollberg (23.) und Claudius Rohling (35.) zunächst das Blatt. Mit dem Halbzeitpfiff fiel jedoch noch der Ausgleich.

Fortuna Elten sorgte für eine faustdicke Überraschung und gewann gegen die DJK Lowick mit 3:2 (0:1). Daniel Kroesen (48.), Han Bold (56.) und Dominik Meyer (63.) trafen für die Fortuna. Marc Cornelissen (40.) hatte zuvor einen Handelfmeter verschossen. Westfalia Anholt gewann beim VfL 45 Bocholt mit 4:1 und mischt weiter im Aufstiegsrennen mit. Peter Pätzold (Elfmeter), Christoph Booms, Patrick van Merwyk und Matthias Teronde trafen. Fortuna Millingen verlor gegen TuB Bocholt II durch ein Strafstoß-Tor in der 90. Minute mit 1:2 (1:1). Dennis Hillen hatte Millingen mit 1:0 in Front gebracht. Die Fortuna traf später noch zwei Mal den Pfosten.

(RP)