TuS gewinnt Verfolgerduell

Kreisliga A: Nach dem 2:0-Erfolg im Nachbarschaftsduell beim PSV Wesel II belegt die TuS Drevenack einen Aufstiegsplatz. BW Dingden II schafft seinen ersten Saisonsieg und gibt die Rote Laterne ab.

Wesel/Hamminkeln/Hünxe Die TuS Drevenack gehört seit gestern zum Spitzentrio der Fußball-Kreisliga A Rees-Bocholt. Durch einen 2:0 (1:0)-Sieg im Nachbarschaftsduell beim PSV Wesel II belegt die TuS nun den dritten Rang, der am Ende der Saison den Bezirksliga-Aufstieg bedeuten würde. Drevenacks Spielertrainer Nicolay Gloutchev hält den Ball aber weiter flach. "Unser Ziel ist es, mit gutem Fußball so weit oben wie möglich mitzuspielen. Alles andere wird man sehen", meinte er. Sein Team bot gestern eine gute Leistung und gewann am Ende verdient durch die Tore von Veton Gashi (35.) und Rico Schendel (60.). So sah es auch Aycin Özbek, Trainer des PSV Wesel. "Wir haben teilweise konzeptlos agiert. Der Gegner hat einfach cleverer gespielt als wir", analysierte er. Sebastian Winkelmann (40.) vergab die beste Torchance des PSV.

Scholten hält den Sieg fest

GW Flüren bleibt nach dem 1:0 (0:0) am Samstag bei TuB Bocholt II oben dran. Der Bezirksliga-Absteiger liegt mit einem Punkt Rückstand auf die Aufstiegsplätze auf dem vierten Platz. "Wir haben in Bocholt eine hohe Hürde übersprungen und einen für unser Selbstvertrauen wichtigen Sieg eingefahren", sagte GWF-Trainer Christoph Körner. In einem intensiven Spiel waren Marc Ressel und Schlussmann Sven Scholten die Garanten für den dreifachen Punktgewinn. Ressel (52.) markierte per Handelfmeter das Tor des Tages. In der 78. Minute wehrte Scholten mit einer Glanzparade einen Foulelfmeter der Gäste ab.

  • Hönnepels Ribene Nguanguata zieht an seinen
    Fußball : 2:0-Sieg – aus der Distanz erfolgreich
  • Wesel
  • Sandhausen feiert seinen Treffer.
    Aue enttäuscht : Sandhausen feiert ersten Saisonsieg

BW Dingden II schaffte gestern mit dem 3:1 (1:1) gegen den SV Werth seinen ersten Saisonsieg. "Wir sind sehr erleichtert. Es war ein schmutziger Erfolg, aber genau das haben wir gebraucht", freute sich Dingdens Coach Dennis Ruff. Dabei begann die Begegnung denkbar schlecht. Nach nur 120 Sekunden geriet BWD mit 0:1 in Rückstand. Doch Christoph Schmeinck (15.) , Mohamed Issa (85.) und Selcuk Özdas (90.) wendeten mit ihren Toren das Blatt zu Gunsten von BWD. Ein Gäste-Akteur (20.) sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

GW Lankern muss nach dem 2:3 (1:1) am Samstag beim Spitzenreiter SC 26 Bocholt seinen Blick nach unten richten. "Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht unten reinrutschen", meinte GWL-Coach Stondzik nach dem vierten sieglosen Spiel in Folge. Sein Team führte beim Favoriten durch Treffer von Jan van der Linde (4.) und Daniel Bott (47.) mit 2:1. Keeper Kai Weikamp (30.) parierte sogar einen Strafstoß. Zwei Gegentore in der Schlussphase (83., 88.) ließen den Gast am Ende mit leeren Händen dastehen.

Der VfR Mehrhoog kassierte am Freitagabend mit dem 1:4 (0:2) gegen die DJK Lowick seine erste Heimniederlage. Dennis Faets (85.) erzielte den Ehrentreffer für den Neuling. "Der Gegner war eine Klasse besser als wir", gab VfR-Coach Roger Vienekötter zu.

(RP)