TSG Balance Wesel löst sich auf

Tanzen : TSG Balance Wesel löst sich Ende April auf

Der Verein hat bei seiner Mitgliederversammlung keine neuen Vorsitzenden gefunden.

Aus und vorbei: Die Tanzsportgemeinschaft Balance Wesel wird es in etwas mehr als einem Monat nicht mehr geben. Bei der Mitgliederversammlung traf der Verein den Beschluss, sich zum 30. April aufzulösen. Schon vor längerer Zeit hatten sich Michael und Sandra Kemmann, die Balance als Vorsitzende führten, auf die Suche nach Nachfolgern gemacht – bis heute ohne Erfolg.

„Wir waren jetzt seit ungefähr 20 Jahren in der Vorstandsarbeit aktiv. Nun möchten wir uns endlich mehr unserem eigenen Training widmen. Dies alles noch mit Job und Familie zu vereinbaren, war einfach nicht mehr möglich“, sagt Sandra Kemmann.

Bis zuletzt hofften die Eheleute, unter den rund 20 verbliebenen Mitgliedern im Verein jemanden zu finden, der die TSG-Spitze übernehmen würde, doch bei der Mitgliederversammlung ging keine Hand nach oben. „Niemand wollte die Verantwortung, die mit solch einer Aufgabe einhergeht, übernehmen. So blieb uns keine andere Wahl, als den Verein aufzulösen“, sagt Michael Kemmann.

Im Jahr 2005 war die Tanzsportgemeinschaft gegründet worden. In den besten Zeiten tanzten mehr als 80 Mitglieder im Verein. Doch der Boom ebbte zuletzt immer mehr ab. Menschen für den Tanzsport zu begeistern, sei schwierig. „Es wird immer schwieriger, Leute zum Tanzen zu bewegen. Gerade die Nachwuchsarbeit ist sehr problematisch geworden, weil die Jugendlichen durch die langen Schultage schon sehr belastet sind“, sagt Michael Kemmann.

Mit zwiespältigen Gefühlen sieht er nun dem baldigen Ende der TSG Balance Wesel entgegen. „Einerseits sind wir froh, dass wir die Verantwortung los sind und uns mehr auf den Sport konzentrieren können, aber andererseits ist nach so langer Zeit natürlich auch ein weinendes Auge dabei.“

Während sich die verbleibenden Mitglieder nun auf die Suche nach einem neuen Verein machen müssen, haben die Kemmanns schon einen neuen Club gefunden. Sie starten demnächst für den Crea Dance Sportclub Wesel, der im Tanzhaus Wesel angesiedelt ist und dort die tanzsportliche Sparte bildet. Seit längerer Zeit nutzt das ambitionierte Tanzpaar auch schon Trainingsmöglichkeiten in Oberhausen und Moers.

Mehr von RP ONLINE