Triathlon: Mareen Hufe siegt beim Ironman Malaysia

Triathlon : Mareen Hufe gewinnt den Ironman Malaysia

In den vergangenen beiden Jahren hatte die Profi-Triathletin aus Wesel bei der Veranstaltung jeweils den zweiten Platz belegt. Jetzt setzte sie sich in 9:25,22 Stunden mit gut einer halben Stunde Vorsprung gegen die Konkurrenz durch und löste zugleich das Ticket für die Ironman-Weltmeisterschaft 2019 auf Hawaii.

Im dritten Anlauf hat es geklappt. Nachdem sie in den vergangenen beiden Jahren jeweils den zweiten Platz belegt hatte, sicherte sich die Weseler Profi-Triathletin Mareen Hufe diesmal den Sieg beim Ironman Malaysia auf der Insel Langkawi. Damit hat Hufe, die für die Trimiators des TV Voerde startet, schon das begehrte Ticket für die Ironman-Weltmeisterschaft 2019 auf Hawaii in der Tasche. Dann wird sie den nächsten Versuch starten, bei der legendären Veranstaltung eine Top-Ten-Platzierung in der Profi-Wertung der Frauen zu erreichen.

Mareen Hufe setzte sich in Malaysia in 9:25,22 Stunden klar gegen die Konkurrenz durch. Sie lag dabei lediglich zu Beginn des Wettkampfs bei den Frauen nicht an der Spitze. Die US-Amerikanerin Jocelyn McCauley führte nach dem Schwimmen über 3,8 Kilometer – Mareen Hufe kam mit sechs Minuten Rückstand aus dem Wasser. Auf der 180 Kilometer langen Radstrecke startete die Weselerin die Aufholjagd. Sie lag nach 70 Kilometern nur noch zwei Minuten zurück. Bei Kilometer 115 übernahm Mareen Hufe die Führung und ging schließlich mit einem Vorsprung von viereinhalb Minuten in den abschließenden Marathon-Lauf. Dort setzte sie sich noch sehr deutlich von der Konkurrenz ab. Die Weselerin gewann mit mehr als einer halben Stunde Vorsprung vor der Tschechin Simona Krivankova (9:55,36 Stunden). Dritte wurde Federica de Nicola (9:57,29) aus Italien.

(RP)
Mehr von RP ONLINE