Tischtennis: Wichtige Erfolge für Weseler TV und TV Mehrhoog

Tischtennis : Weseler TV setzt sich von der Abstiegszone ab

Der Landesligist schafft einen 9:2-Sieg gegen den MTV Dinslaken und hat nun fünf Punkte Vorsprung vor dem ersten Relegationsrang. TV Mehrhoog verlässt die Abstiegsplätze nach dem 9:4-Erfolg gegen den TTV Rees-Groin II. Verbandsligist GW Flüren verliert 2:9 beim Tabellenführer PSV Oberhausen.

In der Tischtennis-Verbandsliga hat sich GW Flüren mit einer achtbaren Leistung in die Winterpause verabschiedet. Der Tabellenzehnte unterlag beim Spitzenreiter PSV Oberhausen mit 2:9, konnte aber einige Nadelstiche setzen. Wolfgang Gerth/Thomas Christians gewannen ihr Doppel in drei Sätzen. Torsten Lantermann/Michael Gerth mussten sich nach einer 2:0-Satzführung noch geschlagen geben. Den zweiten Punkt holte Michael Gerth. Spitzenspieler Wolfgang Gerth vergab in seinem Paarkreuz-Einzel drei Matchbälle. In den übrigen Partien mussten die Gäste die Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen. „Schade, dass wir nicht das dritte oder vierte Spiel geholt haben. Aber wir haben uns gegen den großen Aufstiegsfavoriten achtbar aus der Affäre gezogen“, sagte Wolfgang Gerth, der mit seinem Team auf dem drittletzten Platz steht.

In der Landesliga bezwang der Weseler TV den MTV Rheinwacht Dinslaken mit 9:2 und liegt als Tabellensechster nun fünf Punkte vor dem Gegner, der als Achter den ersten Relegationsplatz einnimmt. „Jetzt haben wir eine wirklich gute Ausgangslage für die Rückrunde“, sagte Teamsprecher Gordon Thiel. Mathias Frensch bestritt sein 700. Meisterschaftsspiel für den WTV. Der Routinier gewann das Doppel mit Tobias Benning und sein Einzel. Die weitere Zähler steuerten Ralph Benning/Veit Grüttgen, Stefan Rademacher/Gordon Thiel, Ralph Benning, Veit Grüttgen (2), Gordon Thiel und Tobias Benning bei.

Der TV Mehrhoog hat die Abstiegsplätze verlassen. Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg legte der Neuling gegen den TTV Rees-Groin II nach. Beim 9:4-Erfolg präsentierte sich der TVM nervenstark. Marco Diederichs/Carsten Heisterkamp, Mario Tenbrock-Ingenhorst/Dirk Wolbring und Daniel Naves/Christian Könders sorgten in den Doppeln mit ihren Fünf-Satz-Erfolgen für einen 3:0-Vorsprung. Diederichs, Heisterkamp (2), Naves, Könders und Wolbring punkteten im Einzel.

Der SV Schermbeck musste eine bittere Pille schlucken. Das Bezirksliga-Schlusslicht verlor das Kellerduell gegen den Vorletzten TTV Hamborn mit 7:9 und hat jetzt fünf Punkte Rückstand auf die Relegationsplätze. Ralf Kunter/Lukas Seland, Ralf Kunter (2), Sven Foitzik, Heiner Schult, Christoph Marienbohm und Lukas Seland holten die SVS-Punkte.

In der Bezirksklasse unterlag BW Dingden beim TTV Rees-Groin III mit 7:9. Jan Hörnemann (2), Ulrich Nienhaus (2), Kay Joosten, Kai Lüttgen und Frank Werner siegten im Einzel. Das Abschlussdoppel verloren Lars Hörnemann/Kay Joosten in drei Sätzen.

Die Erfolgsserie von GW Flüren II in der Bezirksklasse wurde gestoppt. Das Team musste nach drei Siegen in Folge eine 3:9-Niederlage beim TuS Rheinberg III hinnehmen. Oliver Seibert gewann das Doppel mit Benjamin Görg und seine beiden Einzel.

Der TV Mehrhoog II setzte sich in der Bezirksklasse gegen den TSV Weeze mit 9:3 durch. Volker Klaczynski/Rene Weigang, Thomas Brentrup/Andre Tenbrock-Ingenhorst, Volker Klaczynski, Dirk Wolbring, Rene Weigang (2), Thomas Brentrup und Andre Tenbrock-Ingenhorst punkteten.