Tischtennis-Landesligist GW Flüren siegt im Derby gegen WTV mit 9:1.

Tischtennis : GW Flüren feiert ungefährdeten 9:1-Sieg gegen Weseler TV

Klare Verhältnisse im Landesliga-Derby beim Start in die neue Saison. Der Verbandsliga-Absteiger bezwingt den ersatzgeschwächten Lokalrivalen. Der TV Mehrhoog kassiert eine 4:9-Niederlage.

Gordon Thiel nahm die deutliche Auftaktniederlage mit Galgenhumor. „Wir haben die Erwartungen erfüllt“, sagte der Mannschaftsführer des Tischtennis-Landesligisten Weseler TV. Die Mannschaft, die ohne ihre Spitzenspieler Veit Grüttgen und Tobias Benning antreten mussten, verlor das Derby bei GW Flüren mit 1:9. „Mehr war unter diesen Vorzeichen nicht drin. Für uns ist das eine Übergangssaison, in der wir wohl nie mit der Stammformation antreten können“, so Thiel.

Den Weseler Ehrenpunkt holte Michael Schwarz im Duell der Ersatzkräfte gegen Winfried Methling, der für den im Urlaub befindlichen Oliver Seibert ins Team rückte. Für Flüren waren Wolfgang Gerth/Thomas Christians, Leon Becks/Winfried Methling, Torsten Lantermann/Michael Gerth sowie Wolfgang Gerth (2), Leon Becks, Thomas Christians, Thorsten Lantermann und Michael Gerth erfolgreich. „Wir freuen uns, dass wir gut in die Saison gestartet sind, wissen den Sieg aber einzuordnen. Wenn der WTV komplett ist, sieht das Ganze anders aus“, sagte Wolfgang Gerth.

Der TV Mehrhoog verlor gegen die DJK Rhenania Kleve mit 4:9. „Das Ergebnis ist zu deutlich ausgefallen. Mit etwas mehr Glück hätten wir ein Unentschieden holen können“, sagte Teamsprecher Carsten Heisterkamp, der trotz der Niederlage gegen den NRW-Liga-Absteiger zufrieden war. Christian Könders/Daniel Naves sowie Marco Diederichs (2) und Carsten Heisterkamp punkteten.

In der Bezirksklasse entschied BW Dingden das Hamminkelner Derby gegen den TV Mehrhoog II mit 9:3 für sich. Jan Hörnemann gewann das Doppel mit Kay Joosten und seine beiden Einzel. Zudem punkteten Kay Joosten, Ulrich Nienhaus (2), Christian Tidden, Frank Werner und Kai Lüttgen für die Blau-Weißen. Für den VfR, bei dem Rainer Anschlag und Alfons Awater aus dem dritten Team aushalfen, holten Volker Klaczynski/Winfried Terhorst, Andre Tenbrock-Ingenhorst/Alfons Awater und Volker Klaczynski die Zähler. Das Debüt von Nico Sonje und Christoph Scholten für GW Flüren II ist geglückt. Beim 9:2 gegen den TTV Goch gewannen die Neuzugänge ihre Einzel. Sonje siegte zudem im Doppel mit Dieter Kiehle. Die weiteren Zähler holten Winfried Methling/Jonas Gerten sowie Jonas Gerten (2), Winfried Methling, Dieter Kiehle und Dirk Hörnemann.

Der SV Schermbeck untermauerte gleich zum Auftakt seinen Anspruch auf eine vordere Platzierung. Der Bezirksliga-Absteiger bezwang Post SV Oberhausen II mit 9:2. Die Neuzugänge im oberen Paarkreuz, Dirk Zagorski und Sebastian Kemmesies, waren an sechs Zählern beteiligt. Zagorski siegte an der Seite von Ralf Kunter, Kemmesies war mit Sven Elrich erfolgreich. Anschließend hielt sich das Duo auch in seinen Einzeln schadlos. Die weiteren Punkte steuerten Sven Elrich, Lukas Seland und Heiner Schult bei.

Thomas Christians siegte im Einzel und Doppel. Foto: Fotos: Jens Uwe Wachterstorm

Den Damen von GW Flüren gelang in der Bezirksliga ein Einstand nach Maß. Der Aufsteiger wies den TTV Rees-Groin III mit 8:1 in die Schranken. Sabine Lipp/Pia Ilagan und Mareike Kwoka/Martina Kiehle stellten die Weichen mit ihren Erfolgen auf Sieg. In den Einzeln punkteten Sabine Lipp, Pia Ilagan (2), Mareike Kwoka (2) und Martina Kiehle.

(kök)
Mehr von RP ONLINE