Lokalsport: Tischtennis: GWF hilft im Titelrennen nur ein Sieg weiter

Lokalsport : Tischtennis: GWF hilft im Titelrennen nur ein Sieg weiter

Die Entscheidung im Titelrennen der Tischtennis-Landesliga rückt immer näher. Der Tabellenzweite GW Flüren (32:6-Punkte) muss nur noch eine Hürde nehmen, ehe das Team den Spitzenreiter TTC BW Geldern-Veert (33:5-Zähler) zum wahrscheinlichen Endspiel im Kampf um die Meisterschaft empfängt. Neuling GWF tritt am Samstag um 18.30 Uhr beim Fünften TTV Rees-Groin II (24:14-Punkte) an. Das Flürener Ziel beim Nachbarn ist ein Sieg. Dann könnte die Mannschaft eine Woche später mit einem Erfolg gegen Geldern die Tabellenführung wieder übernehmen.

"Wir müssen in Rees die Chance wahren, aus eigener Kraft an die Spitze zurückkehren zu können", sagt Wolfgang Gerth, Nummer eins von GW Flüren. Sollten beide Teams am Saisonende punktgleich sein, würde die Spieldifferenz über Meisterschaft und direkten Aufstieg entscheiden. Hier weist GWF einen knappen Rückstand auf. "Wir sind komplett und haben zuletzt beim 9:1 gegen den Weseler TV gezeigt, dass wir gut drauf sind", sagt Gerth.

Der Tabellenachte Weseler TV (18:20-Punkte) empfängt am Sonntag, 10 Uhr, den Dritten VfL Rhede (28:10) in der Turnhalle der Ellen-Key-Schule. "Wir haben gegen Rhede selten gut ausgesehen", sagt WTV-Mannschaftsführer Gordon Thiel ein. Im Hinspiel gab es eine 3:9-Niederlage. Hans-Jürgen Oploh rückt für Felix Markett ins Team.

(R.P.)