Tischtennis: GW Flüren kassiert 0:9-Niederlage

Tischtennis : GW Flüren ist beim Spitzenreiter chancenlos

Verbandsligist verliert 0:9 bei Meiderich 06/95. Bezirksligist SV Schermbeck wartet weiter auf ersten Punktgewinn. BW Dingden verspielt in der Bezirksklasse beim 8:8 eine 8:4-Führung.

In der Tischtennis-Verbandsliga verbindet GW Flüren und den TTV Falken Rheinkamp nun eine unschöne Erfahrung. Rheinkamp unterlag zum Saisonauftakt bei Meiderich 06/95 mit 0:9. Am Samstagabend gab es auch für GWF im Duisburger Norden die Höchststrafe. Mannschaftsführer Wolfgang Gerth brachte es auf den Punkt. „Wir haben uns gewehrt, hatten aber keine Chance“, sagte er.

Gegen den prominent besetzten Aufsteiger mit seinem polnisch-russischen Spitzenduo Andrzej Borkowski/Alexander Bosliakov hätten es die Grün-Weißen durchaus verdient gehabt, ein oder zwei Punkte zu holen. Immerhin konnten sie in einem Doppel und fünf Einzeln einen Satzgewinn verbuchen. Am knappsten verpasste Michael Gerth den Ehrenpunkt. Flürens Nummer fünf kämpfte sich im Duell mit Meiderichs Ersatzmann Patrick Reinhardt ins Spiel zurück, verlor dann aber den vierten Satz mit 20:22. Sein Bruder wusste die Nullnummer gegen den neuen Spitzenreiter einzuordnen. „Ein 0:9 klingt immer heftig, aber Meiderich hat einfach nicht unsere Kragenweite. Und unsere Leistung hat leider auch nicht hundertprozentig gestimmt“, sagte Wolfgang Gerth.

Der SV Schermbeck bekommt in der Bezirksliga kein Bein auf den Boden. Gegen den TuS Xanten erwischte der Aufsteiger dank der Doppel-Erfolge von Ralf Kunter/Lukas Seland und Sven Foitzik/Thomas Mast einen guten Start. Die Hoffnung auf den ersten Punktgewinn währte aber nur kurz. In den Einzeln konnte nur noch Lukas Seland nachlegen, so dass die Schermbecker mit dem 3:9 die vierte Niederlage im vierten Spiel quittieren mussten. „Das Ergebnis geht in Ordnung, weil wir nur eine der engen Partien gewonnen haben“, sagte Teamsprecher Heiner Schult: „Jetzt wollen wir im Heimspiel gegen Kellen endlich den Bock umstoßen.“

In der Bezirksklasse kam BW Dingden gegen den SV Millingen II nur zu einem 8:8. Nach Siegen von Kay Joosten/Christian Tidden, Jan Hörnemann/Ulrich Nienhaus, Kai Lüttgen/Frank Werner, Jan Hörnemann, Ulrich Nienhaus, Kay Joosten (2) und Kai Lüttgen lag der Absteiger mit 8:4 vorne. Anschließend setzte bei den Blau-Weißen aber das Nervenflattern ein.

Der TV Mehrhoog II kassierte in der Bezirksklasse beim TuS Rheinberg III eine vermeidbare 7:9-Niederlage. Volker Klaczynski/Rene Weigang, Thomas Bentrop/Andre Tenbrock-Ingenhorst, Volker Kla­czynski (2), Rene Weigang (2) und Winfried Terhorst hatten die Gäste mit 7:5 in Führung gebracht. Die letzten vier Begegnungen gingen für den TVM II dann aber allesamt in vier Sätzen verloren.

(kök)
Mehr von RP ONLINE