Testspiele: PSV Wesel und SV Bislich sind gerüstet

Testspiele: PSV Wesel und SV Bislich sind gerüstet

Der PSV Wesel nähert sich eine Woche vor dem Saisonstart allmählich seiner Bestform. Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der Weseler Fußball-Stadtmeisterschaft schaffte der Landesligist gestern einen 3:1 (0:0)-Erfolg beim Bezirksligisten SV Friedrichsfeld. Die Tore für das Team von Trainer Roger Rütter markierten nach der Pause Daniel Schild (55.), Lukas Bothen (80.) und Lauritz Meis (88.). Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer fiel in der 85. Minute. In der ersten Halbzeit hatte der PSV noch jede Menge Torchancen ungenutzt gelassen.

"Ich bin mit der Leistung zufrieden. Wir waren jederzeit spielbestimmend, haben allerdings viel zu wenig Tore geschossen", bemängelte Rütter, der dem Saisonauftakt beim SV Grieth am kommenden Sonntag positiv entgegenblickt. "Wir sind auf einem guten Weg. Jetzt sind auch alle Spieler aus dem Urlaub wieder da, so dass wir noch mehr Möglichkeiten haben", erklärte Rütter.

Auch der SV Bislich ist für den Saisonstart gerüstet. Die Mannschaft von Trainer Steffen Herden bezwang den A-Kreisligisten SV Biemenhorst souverän mit 5:0 (1:0). Bereits nach sieben Minuten brachte Marcel Schulz den Bezirksliga-Aufsteiger in Führung. In der 40. Minute parierte SVB-Torhüter Manuel Werdelmann einen Foulelfmeter. "Die erste Hälfte war wenig ansprechend", sagte Bislichs Co-Trainer Martin Otto. Nach der Pause steigerte sich der Gastgeber dann aber deutlich und kam durch Tore von Yasin Cagatay (48.), Philipp Mardorf (60.), Dario Floris (72.) und Martin Sachse (85.) am Ende doch noch zu einem auch in der Höhe verdienten Erfolg. "Wir haben aus diesem Spiel noch einmal wichtige Erkenntnisse gewonnen und werden gut vorbereitet ins erste Punktspiel gehen", kündigte Otto an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE