1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Tennis: TC Mehrhoog: Fröhlich/Fröhlich sind beim Heimspiel erfolgreich

Tennis : TC Mehrhoog: Fröhlich/Fröhlich sind beim Heimspiel erfolgreich

Vater und Sohn gewinnen die Herren-Konkurrenz beim August-Viefers-Cup. Für die Sieger bei dem Turnier gibt es die Davis-Cup-Trophäe von 1993.

Mehr als zehn Jahre lang war der Hogenbusch-Doppel-Cup ein fester Bestandteil im Terminkalender des Tennis-Clubs Mehrhoog. Die Teilnehmerzahl war in der jüngeren Vergangenheit allerdings stark rückläufig. Deshalb entwickelte der Verein nun neue Ideen und ein anderes Turnierkonzept. Das ging auf. Denn die Premiere des August-Viefers-Cup, der am Wochenende zu Ehren des im Jahr 2012 verstorbenen TCM-Vorsitzenden auf der Anlage im Hogenbusch ausgetragen wurde, war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. "Die Resonanz war mit 96 Teilnehmern beachtlich. Und über die drei Turniertage hatten wir mehrere Hundert Besucher auf der Anlage", sagte der stellvertretende TCM-Vorsitzende Werner Breitscheid.

Gemeinsam mit seinem Helferteam hatte der Turnierleiter die Teilnehmerfelder im Herren- und Damen-Doppel sowie im Mixed-Wettbewerb vor dem Start sowohl nach Leistungsklassen als auch nach dem Alter der Spieler sortiert. Damit sollte Chancengleichheit gewährleistet werden. "Ziel war es, die Besten gegen die Besten antreten zu lassen", sagte Breitscheid. Jedes Team bestritt drei Spiele über eine Zeitspanne von 40 (Doppel) beziehungsweise 45 Minuten (Mixed). Der Sieg ging an die Paarung mit der besten Bilanz. "Dadurch hatte jedes Team die Chance zum Sieg. Ich glaube, dass hat die Leute an diesem Modus so gereizt", meinte Breitscheid.

In der Herren-Konkurrenz waren die Lokalmatadoren Werner Fröhlich und Tobias Fröhlich erfolgreich. Die Vater-Sohn-Kombination des TCM setzte sich vor Georg van Schwaamen/Konrad Amerkamp (Hamminkelner TC) und Klaus Jacobi/Luc Todeskino (TCM) durch. Bei den Damen siegten Birgit Beichert/Patricia Fahnenbruck (TC Bislich/TC Babcock) vor Elke Thiel/Susanne Rosensträter (TC Brünen) und Brigitte Zorn/Elke Kurzweil (TC Rot-Gold Obrighoven/SV Haldern). Die Sieger erhielten Badetücher und Tennistaschen.

Im Mixed-Wettbewerb hatten Sophia Giesen/Peter Jander (TC Mehrhoog) vor Corinna Dura/Klaus Jacobi (TC Mehrhoog) und Carla Hamers/Thomas Pries (TC Büderich/TK 78 Oberhausen) die Nase vorne. Die Erstplatzierten durften sich über den August-Viefers-Wanderpokal freuen, der eigentlich die original Davis-Cup-Trophäe von 1993 ist. "Unser Mitglied Thomas Praest hat früher bei der Herstellerfirma gearbeitet. Als die in Konkurs ging, durfte er den Pokal mit nach Hause nehmen. Nun hat er ihn uns zur Verfügung gestellt", sagte Breitscheid.

(db)