Lokalsport: SV Schermbeck peilt zwei Punkte gegen Schlusslicht an

Lokalsport : SV Schermbeck peilt zwei Punkte gegen Schlusslicht an

Vor einer lösbaren Aufgabe steht Handball-Landesligist SV Schermbeck am Samstagabend. Der Tabellendritte (26:10-Punkte) tritt um 19.30 Uhr zum Auswärtsspiel beim Turnverein Biefang an und gilt aufgrund der Tabellenkonstellation als Favorit.

Der Gastgeber liegt derzeit auf dem letzten Platz, konnte bisher erst ein Saisonspiel gewinnen und ist so gut wie abgestiegen. Eine Erfolgsgarantie sieht SVS-Coach Thomas Keysers aber keinesfalls: "So etwas darf man nie sagen, aber eigentlich sollte es uns gelingen, zwei Punkte dort zu gewinnen."

Allerdings bleibt die personelle Situation beim Tabellenvierten weiterhin angespannt. Zwar steht Frederic Bell wieder zur Verfügung, dafür fehlt diesmal Rückraum-Shooter Pierre Weber, der privat verhindert ist. Neun Spieler fehlen dem Coach, so dass erneut Akteure aus der Reservemannschaft aushelfen müssen. "Zum jetzigen Zeitpunkt werden wir wohl eine Mannschaft zusammen bekommen."

Allerdings hat die lange Verletztenliste dazu beigetragen, dass sich der SVS aus dem Kampf um den Aufstieg erst einmal verabschiedet hat. Zwei Remis in Folge haben den Abstand zur Spitze auf vier Punkte wachsen lassen. "Ich gehe nicht davon aus, dass wir noch einmal in den Kampf um Platz eins eingreifen werden. Dazu fehlen mir derzeit die personellen Alternativen. Aber natürlich werden wir schauen, was die Konkurrenz macht", sagt Keysers. Nur wenn diese patzt, hätten die Schermbecker noch eine Chance.

(beck)