SV Schermbeck kassiert drei Gegentreffer im ersten Testspiel

Fußball : SV Schermbeck verliert sein erstes Testspiel knapp mit 2:3

Der Oberligist muss sich der klassengleichen Spvg Schonnebeck geschlagen geben.

Im Duell zweier Fußball-Oberligisten zog der SV Schermbeck in seinem ersten Testspiel bei der Spvg Schonnebeck mit 2:3 (1:2) den Kürzeren. „Für mich sind weniger die Ergebnisse, als die aus den Spielen gewonnenen Erkenntnisse wichtig“, sagte SVS-Trainer Thomas Falkowski.

Besondere Offenbarungen brachten die 90 Minuten für den Schermbecker Coach allerdings nicht hervor. Der 36-Jährige wusste, dass Schonnebeck mit bereits zwei ausgetragenen Vorbereitungspartien weiter ist als seine Elf, die erst am vergangenen Sonntag ins Training eingestiegen war und danach jeden Tag eine Einheit absolvierte. So fand der SVS schwer in die Partie und lag recht schnell mit 0:2 hinten (14., 19.). Das Anschlusstor gelang Dominik Milaszewski (38.).

„Die Neuzugänge haben einen positiven Eindruck hinterlassen, sie sind schon gut im Team integriert“, freute sich Falkowski. Über die drei Gegentreffer, Schonnebeck erhöhte in der 73. Minute auf 3:1, ärgerte sich der Trainer allerdings: „Alle drei Tore fielen aus eigenem Ballbesitz, das darf uns nicht passieren.“ Konditionell sieht er seine Kicker bei etwa 80 Prozent. Mel Louis Gerner (90.) verkürzte noch zum 2:3.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE