SV Schermbeck empfängt Tabellendritten ASC Dortmund.

Fußball : Hohe Hürde für selbstbewussten SV Schermbeck

Der Oberligist möchte auch gegen den Tabellendritten ASC 09 Dortmund seine Erfolgsserie fortsetzen. Und er will sich für die 0:4-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Fußball-Oberligist SV Schermbeck hat  derzeit das, was man einen Lauf nennt. Seit sechs Spielen ist der Aufsteiger ungeschlagen, gewann die vergangenen drei Partien allesamt und ist seit 361 Minuten ohne Gegentor. Das Team von Trainer Thomas Falkowski ist auf einem sehr guten Weg, den Klassenverbleib schon vorzeitig perfekt zu machen, da zudem nicht weniger als drei Nachholspiele noch ausstehen.

Allerdings ist die Aufgabe am Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen den ASC 09 Dortmund nicht gerade einfach. Die Gäste belegen derzeit den dritten Rang in der Tabelle. Außerdem haben die Schermbecker unschöne Erinnerungen an das Hinspiel, das glatt mit 4:0 an die Dortmunder ging und bereits nach 20 Minuten entschieden war. „Gegen  den ASC haben wir noch eine Rechnung offen, die wir gerne begleichen würden”, sagt Co-Trainer Vehbija Hodzic, der in dieser Woche den an einer Grippe erkrankten Thomas Falkowski vertrat. „Aber wir haben schon gezeigt, dass wir auch gegen starke Gegner gewinnen können, wenn die Einstellung stimmt.”

Große Zuversicht zieht Hodzic aus der Tatsache, dass die Schermbecker Mannschaft sehr erfolgreich aus der Winterpause gekommen ist und daher mit viel Selbstvertrauen in diese Begegnung geht. Das Team verteidigt aktuell extrem gut, so dass es für jeden Gegner schwer ist, Tore gegen den Oberliga-Neuling zu erzielen.

Hinzu kommt, dass sich auch die angespannte Personalsituation zumindest ein wenig entspannt hat, da der zuletzt wegen eine Roten Karte gesperrte Aldin Hodzic ebenso ins Team zurückkehrt wie Gökhan Turan. Weiterhin gibt es gute Nachrichten von Marc Schröter. Der Angreifer der Schermbecker befindet sich nach seinem Handgelenksbruch zumindest schon wieder im individuellen Lauftraining. Allerdings dürfte er gegen den ASC 09 Dortmund noch keine Alternative für das Aufgebot sein. Gleiches gilt auch für Benedikt Helling, der  aufgrund einer Entzündung im Sprunggelenk ausfällt.

Mit dem ASC Dortmund hat es der SV Schermbeck erstmals in der Rückrunde mit einem Gegner zu tun, der in der Tabelle besser positioniert ist. Die Gäste, die in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga verpasst haben, kommen mit einem jungen und hungrigen Team, in dem vor allem Akteure wie Kevin Brümmer und Maximilian Podehl mit ihrer individuellen Klasse herausragen. „Wir wissen um die Stärke unseres Kontrahenten, aber wir werden dennoch voll auf Sieg spielen. Wir wollen beweisen, dass wir zurecht da oben stehen”, so Vehbija Hodzic.

(beck)
Mehr von RP ONLINE