SV Ringenberg steigt nach 10:1-Sieg in die Fußball-Kreisliga A auf.

Fußball : SV Ringenberg macht Aufstieg in Kreisliga A perfekt

B-Kreisligist ist nach 10:1-Erfolg nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Der HSC Berg bleibt nach 5:3-Sieg auf einem Aufstiegsplatz. Aber auch der PSV Wesel II hat nach seinem 2:1 im Derby bei Viktoria Wesel noch Chancen auf den Sprung in die höhere Klasse.

Der SV Ringenberg machte die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B Gruppe 2 sowie den Aufstieg in die Kreisliga A vorzeitig perfekt. Die Mannschaft von Trainer Dennis Reddmann bezwang das Schlusslicht Wesel Anadolu Spor mit 10:1 (7:0). Aufgrund der Personalnot von Anadolu Spor kickten beide Seiten nur mit neun Spielern. „Ich habe großen Respekt davor, dass der Gegner überhaupt angetreten ist. Wir freuen uns sehr über den Aufstieg in die Kreisliga A. Mit der Kaderplanung für diese Klasse haben wir auch schon im Januar begonnen“, sagte Reddmann. Yannik Terweiden (2., 9., 40.), Nico Rettinghaus (11.), Matthias Nienhaus (13., 14., 37.), Javier Lopez Gamez (53., 89.) und Nico Juretzko (63.) erzielten die Treffer des Gastgebers. Firat Samhal (51.) gelang das Ehrentor für den Tabellenletzten.

VfB Rheingold Emmerich - HSC Berg 3:5 (1:1) In der Gruppe 2 der Kreisliga B setzten sich der Tabellenzweite verdient durch. „Am Anfang war der VfB Rheingold besser und hat gute Möglichkeiten vergeben. Aber danach waren wir am Drücker. Insgesamt war das ein Arbeitssieg“, sagte HSC-Trainer Adolf Grill. Die Treffer für die Gäste, die weiter auf einem Aufstiegsplatz stehen, erzielten Marek Terörde (40., 67.), Sascha Schröder (52., 55.) und Felix Leyking (70.).

SV 08/29 Friedrichsfeld -Hamminkelner SV II 2:3 (0:1) Die Gäste gewannen dank der Treffer von Florian Tekolf (39.), David Stadler (87.) und Dominik Hübner (90.). Als Tabellenfünfter haben sie jedoch keine Chance mehr, ins Aufstiegsrennen einzugreifen.

GW Flüren - BW Bienen 3:5 (1:1) „In der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft. Danach fehlte uns die Luft. Das war ein typischer Sommerkick“, sagte GWF-Coach Sascha Ressel. Die Treffer für sein Team markierten Niklas Lange (19.), Tobias Doormann (52.) und Yannick Fischer (79.).

Viktoria Wesel - PSV Wesel II 1:2 (1:1) „Viktoria hat uns heute alles abverlangt und uns das Leben sehr schwer gemacht. Wir haben das Spiel unnötig spannend gemacht“, so PSV-Coach Stefan Terhorst. Seine Gegnüber Wolfgang Hartje sagte: „Das war ein offener Schlagabtausch. Es gab viele gute Chancen auf beiden Seiten. Ein Remis wäre gerecht gewesen.“ Die Treffer für den gingen auf das Konto von Robin Müller (33.) und Kevin Schuch (50.). Für Viktoria traf Mshtaq Barchas Haji (13.). Derzeit liegen die Gäste auf dem Relegationsrang und besitzen somit noch Chancen auf den Aufstieg.

Fortuna Elten - TuS Drevenack 5:0 (1:0) Die Gäste blamierten sich beim Vorletzten. „Das war ein Charaktertest und den hat meine Mannschaft nicht bestanden. Das Ergebnis ist peinlich“, schimpfte Drevenacks Trainer Michael Skaletz.

BW Dingden II - SV Krechting II 4:0 (1:0) In der Gruppe 1 schossen Markus van Stegen (27.), Marko Rottstegge (55., 81.) und Phil Hülzevoort (57.) die Treffer für das Team von Trainer Mario Rottstegge.

SV Schermbeck II - FC Maerl II 12:1 (6:1) In der Kreisliga B Recklinghausen feierten die Schermbecker, die schon am letzten Wochenende die Meisterschaft perfekt gemacht hatten, einen Kantersieg. „Wir haben eine sehr souveräne Saison gespielt und freuen uns über den Aufstieg“, sagte SVS-Coach Sleiman Salha. Die Tore erzielten Ilkay Kara (3.,19., 39., 43., 58.), Jost Angersbach (14.), Henning Paul Jacoby (36., 79.), Fatih Coban (49.), Kai-Ernst Großblotekamp (74.), Ömer Faruk Keven (77.) und Claudius Alexander Mertes (85.).

TuS Gahlen II - SV Lippramsdorf II 1:1 (1:1) Zwischen dem Team von Trainer Michael Braun und den Gäste aus Lippramsdorf gab es eine gerechte Punkteteilung. Julian Kasper (26.) sorgte für den Gahlener Ausgleich.

(xrd)
Mehr von RP ONLINE