SV Ringenberg nach Sieg bei Fortuna Elten Tabellenführer der Kreisliga B

Fußball : SV Ringenberg schafft den Sprung an die Spitze

Kreisliga B: Das Team setzt sich in Elten mit 2:1 durch. HSC Berg feiert im Top-Spiel gegen den bisherigen Tabellenführer STV Hünxe einen 2:1-Sieg. GW Flüren gewinnt das Derby bei Viktoria Wesel.

BW Dingden II - DJK SF Lowick II 0:0 Keinen Sieger gab es in der Gruppe eins der Fußball-Kreisliga B im Duell der Verfolger. Für BW Dingden II war es das zweite torlose Remis in Folge. Die Mannschaft hat als Tabellenfünfter nun fünf Punkte Rückstand auf Rang zwei.

Fortuna Elten - SV Ringenberg 2:4 (0:0) Der SV Ringenberg schaffte durch den Sieg beim neuen Schlusslicht den Sprung an die Spitze. „In der ersten Hälfte haben wir noch einige Probleme gehabt. Aber wir haben uns nach der Pause gesteigert und verdient gewonnen“, sagte der Ringenberger Trainer Dennis Reddmann. Die SVR-Treffer erzielten David Pasz (46., 68.), Yannick Dera (50.) und Matthias Nienhaus (82.).

HSC Berg - STV Hünxe 2:1 (1:1) Der HSC Berg bleibt nach dem Sieg im Top-Spiel gegen den bisherigen Spitzenreiter aussichtsreich im Titelrennen. Der Tabellendritte hat nur drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter SV Ringenberg, der ein Spiel mehr ausgetragen hat. „Der Sieg war verdient, weil wir in der zweiten Halbzeit am Drücker waren“, sagte HSC-Coach Adolf Grill. Marek Terörde (7.) und Marco Schlebes (75.) schossen die Tore des Gastgebers, der bereits in der fünften Minute in Rückstand geraten war.

BW Bienen - PSV Wesel II 5:4 (4:1) Der PSV Wesel verlor durch einen Treffer in der fünften Minute der Nachspielzeit. „Entscheidend  war aber, dass wir die ersten 25 Minuten verschlafen haben“, stellte Trainer Stefan Terhorst fest. Tobias Schulz (27.), Ruben Schlebes (40., 70.) und Kevin Fondermann (90.) schossen die Tore des PSV Wesel, der auf den sechsten Platz zurückgefallen ist.

Wesel Anadolu Spor - Hamminkelner SV II 1:1 (0:0) Der Hamminkelner SV II patzte im Titelrennen beim bisherigen Schlusslicht. Bayram Tufan (57.) brachte den Gastgeber in Führung (57.). Tim Lamsat (83.) sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter spät für den Ausgleich des Favoriten. „Das war kein Elfmeter, sondern ein Foul klar außerhalb des Strafraums“, ärgerte sich Anadolu-Coach Polat Aydin. Er lobte die Einstellung seiner Mannschaft. „Wir hätten es verdient gehabt, die Begegnung zu gewinnen“, so Aydin.

Viktoria Wesel - GW Flüren 0:1 (0:0) GW Flüren schaffte im Derby einen knappen Erfolg. „Wir mussten ersatzgeschwächt antreten. Die Jungs haben es aber gut gemacht. Der Sieg ist nicht unverdient“, sagte der Flürener Trainer Sascha Ressel. Marvin Schumann (78.) erzielte den entscheidenden Treffer.

(xrd)
Mehr von RP ONLINE