Fußball: SV Friedrichsfeld beendet die Siegesserie des PSV Wesel II

Fußball : SV Friedrichsfeld beendet die Siegesserie des PSV Wesel II

Der PSV Wesel II ist doch noch besiegbar. Der Fußball-Bezirksligist unterlag gestern nach vier Siegen und insgesamt sieben Partien hintereinander ohne Niederlage mit 1:2 (0:1) bei der SV Friedrichsfeld. Trainer Aycin Özbek war hinterher dementsprechend enttäuscht. "Es wäre deutlich mehr drin gewesen. Wir haben aber nicht unseren besten Tag erwischt", meinte der Coach.

Das ging schon beim Aufwärmen los, als sich Abwehrchef Kevin Fondermann einen Hexenschuss im Rücken zuzog. Er lief aber trotzdem auf und patzte gemeinsam mit Sebastian Weinkath, seinem Partner in der Innenverteidigung, beim Gegentreffer zum 0:1 (25.). Anstatt sich gegenseitig abzusichern stiegen beide nach einem langen Ball zum Kopfball hoch. Thomas Giesen nutzte die anschließende Lücke in der PSV-Abwehr zur Führung für die SV Friedrichsfeld. Zuvor hatten die Gäste bereits einen herben personellen Verlust hinnehmen müssen. Regisseur Florian Dallmann hatte sich schon nach zehn Minuten am Knie verletzt und musste daraufhin ins Krankenhaus gebracht werden. "Florian ist ein ganz wichtiger Spieler für uns. Ihn können wir zwar nicht so leicht ersetzen. Das darf aber trotzdem keine Entschuldigung sein", meinte Aycin Özbek.

Seine Schützlinge präsentierten sich aber nicht in der Form der letzten Woche. Die Organisation war diesmal nicht perfekt und im Angriff fehlte dem Team die Durchschlagskraft. Sebastian Weinkath verursachte in der 65. Minute einen Handelfmeter, den Christian de Groodt zum 2:0 für die Hausherren verwandelte. Der Anschlusstreffer von Kevin Fondermann (70.) war am Ende nichts mehr wert.

PSV Wesel II: Esser - Janzen, Weinkath, Fondermann, Orkan Güclü, Schuch, Dallmann (12. Kötter), Orkay Güclü (81. Terbeck), Akil (64. Möllenbeck), Schlebes, Berghaus.

(db)
Mehr von RP ONLINE