Lokalsport: SV Brünen will das Thema Klassenerhalt abhaken

Lokalsport : SV Brünen will das Thema Klassenerhalt abhaken

Fußball-Kreisliga A: Das Team von Trainer Aycin Özbek bestreitet am Sonntag gegen den HSC Berg das nächste Derby.

Für den SV Brünen steht in der Fußball-Kreisliga A das nächste Derby an. Der Tabellenneunte, der am Mittwoch ein 2:2 im Heimspiel gegen GW Lankern erreichte, erwartet am Sonntag, 15 Uhr, den stark abstiegsgefährdeten Lokalrivalen HSC Berg. "Ich freue mich. Denn Derbys machen einfach mehr Spaß", sagt SVB-Trainer Aycin Özbek. Sein Team könnte bei einem Sieg endgültig einen Haken hinter das Thema Klassenerhalt machen. "Dann wären wir durch. Das sollte natürlich trotz aller Personalsorgen unser Ziel sein", so Özbek.

Der Übungsleiter erwartet von seiner Mannschaft einen genauso engagierten Auftritt wie beim Remis gegen GW Lankern, bei dem ein 0:2-Rückstand aufgeholt wurde. "Diese Einstellung und den Kampfgeist müssen wir wieder abrufen. Wenn wir mutig nach vorne spielen, haben wir gute Chancen", sagt Özbek. "Und der Gegner hat mehr Druck als wir."

Denn der HSC hat weiter nur einen Punkt Vorsprung vor den Abstiegsplätzen. Er muss aber wieder einige Spieler ersetzen. "Wir haben nichts zu verlieren und können nur überraschen", sagt Trainer Guido Dickmann. Sein Team kassierte am Mittwoch eine klare 0:3-Niederlage im Heimspiel gegen den SV Spellen. Die Leistungsschwankungen seiner Mannschaft sind für Dickmann keine Überraschung: "Wir müssen immer wieder mit einer anderen Formation antreten. Das ist nicht einfach." Auch am Sonntag wird er sein Team wieder umbauen müssen. Die gesperrten Felix Leyking und Johannes Hengstermann sowie Marek Terörde (privat verhindert) fallen aus.

Der Tabellenelfte GW Lankern empfängt den Fünften DJK Stenern. Co-Trainer Uli Kasparek erwartet einen spielstarken Gegner, ist nach den letzten Auftritten jedoch zuversichtlich. "Wir haben uns gut eingespielt und stehen hinten mittlerweile recht stabil", so Kasparek.

Er geht davon aus, dass GW Lankern, das schon 13 Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen hat, noch zwei Siege fehlen, um auf der sicheren Seite zu sein. Frank Loskamp ist gegen Stenern aus beruflichen Gründen nicht dabei. Patrick Moschner kehrt in den Kader zurück. Auch Trainer Markus Rambach, der zuletzt erkrankt fehlte, wird am Sonntag voraussichtlich wieder an der Seitenlinie stehen.

Der SV Büderich ist in der Kreisliga A Moers bei der abstiegsbedrohten DJK Lintfort gefordert. "Das wird ein schweres Spiel. Der Gegner wird uns alles abverlangen", sagt Trainer Stefan Tebbe, der aufgrund der zuletzt guten Auftritte des Tabellenachten jedoch zuversichtlich ist. Der Coach muss am Sonntag auf Jan Busch (Urlaub) und Florian Fuhrmann (Zerrung) verzichten. Hinter dem Einsatz von Markus Dachwitz, den eine Schulterprellung plagt, steht ein Fragezeichen.

Spitzenreiter TuS Gahlen will in der Kreisliga A Recklinghausen im Heimspiel gegen den TuS Sinsen II seine Serie fortsetzen. Das Team hat auf eigenem Platz noch keinen Punkt abgegeben. "Das soll auch so bleiben", so Trainer Björn Bennies. Schließlich liegt Verfolger SC Reken auch nur drei Zähler zurück.

(fp)
Mehr von RP ONLINE