Fußball: SV Bislich unterliegt mit 2:6 beim Spitzenreiter

Fußball: SV Bislich unterliegt mit 2:6 beim Spitzenreiter

Der SV Bislich verlor gestern beim Spitzenreiter SV 08/29 Friedrichsfeld mit 2:6 (1:3) und steckt weiter mittendrin im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga. "Bis zur 43. Minute waren wir nicht die schlechtere Mannschaft. Letztlich haben wir aber verdient verloren, weil Friedrichsfeld schon ein gutes Team hat und uns manchmal die Klasse fehlt", sagte Bislichs Coach Dennis Lindemann.

Dass der Trainer die letzten Minuten vor der Pause als Knackpunkt der Partie ausmachte, hatte einen guten Grund. Ein Doppelschlag von Thomas Giesen (43.) und des früheren Bislichers Marvin Prietzel, der einen Freistoß verwandelte (45.), brachte den Gastgeber mit 3:1 in Front. Bis dahin waren sich die Kontrahenten auf Augenhöhe begegnet. Routinier Hakan Isik hatte nach 34 Minuten den Rückstand durch Dennis Mielke (2.) ausgeglichen.

Denis Mühleweg erhöhte für Friedrichsfeld nach der Pause auf 4:1 (49.). Yasin Cagatay verkürzte kurz darauf noch einmal für den SVB (56.). Anschließend besaßen die Gäste sogar Chancen zum 3:4. "Die Moral in der Truppe stimmt ja. Aber der eine oder andere Eckpfeiler, der derzeit ausfällt, würde uns guttun", sagte Lindemann. Thomas Giesen (75.) und Daniel Hinnemann (88.) entschieden die Partie für den Tabellenführer.

  • Fußball : SV Bislich hat Siegen verlernt

Lindemann verzichtete trotz der sechs Gegentore nach der Partie auf allzu große Kritik. "Uns fehlen sieben wichtige Spieler. Seit der ersten Partie konnte ich nie die gleiche Elf zweimal in Folge aufbieten. Wir haben in dieser Saison ein schweres Los, dürfen aber nicht lamentieren, sondern müssen da durch."

SV Bislich: Sextro - Remy (84. Köhne), Boland, Cagatay, Cosgun, Sicurello, Buhners, H. Wissing (55. Samoura), Olm (64. Hußmann), Sprenger, Isik.

(nip)