1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: SV Bislich: Trainer Ridder sieht Fortschritte

Fußball : SV Bislich: Trainer Ridder sieht Fortschritte

Der SV Bislich wartet zwar auch nach der bitteren 1:2-Niederlage im Derby bei BW Wesel vor einer Woche weiterhin auf den ersten Sieg der Saison. Thomas Ridder, Trainer des Fußball-Bezirksligisten, blickt aber dennoch wesentlich optimistischer in die nahe Zukunft, als noch vor ein paar Wochen. "Wir haben noch nicht gewonnen, uns aber kontinuierlich von Spiel zu Spiel gesteigert. Das macht mir Mut, dass auch die Ergebnisse bald endlich stimmen", sagt der Coach, der noch vor einigen Wochen seinen Rücktritt angeboten hatte, vor der morgigen Heimpartie gegen Siegfried Materborn.

Es ist der Startschuss für drei Spiele in Folge vor heimischer Kulisse. Die Spiele gegen Materborn, SV Rees und den SC 26 Bocholt sind logischerweise mehr als nur richtungsweisend. "Es wäre für uns wichtig, einmal wieder in Führung zu gehen. Uns fehlte zuletzt einfach das nötige Quäntchen Glück. Ich hoffe, dass wir das mit Hilfe unserer Zuschauer jetzt aber wieder erzwingen können", sagt Thomas Ridder.

Obwohl der Coach mit den Leistungen seiner Schützlinge zuletzt zufrieden war, wird er voraussichtlich morgen wieder selbst die Schuhe schnüren. "Ich werde es den Jungs anbieten. Wir werden aber vorher noch darüber sprechen", so Ridder

(RP)