Fußball: SV Bislich siegt beim Spitzenreiter

Fußball : SV Bislich siegt beim Spitzenreiter

Der Tabellenvierte kassiert zwei Platzverweise und gewinnt trotzdem mit 2:0.

Der SV Bislich darf sich seit gestern uneingeschränkt als Mannschaft der Stunde in der Fußball-Bezirksliga fühlen. Das Team von Trainer Dennis Lindemann gewann das Duell der Seriensieger beim Spitzenreiter SV Hönnepel-Niedermörmter II mit 2:0 (1:0). Es war im fünften Spiel der Rückrunde der fünfte Erfolg. Der SVB bleibt damit auf dem vierten Rang und verkürzte den Rückstand auf den Tabellenführer auf vier Zähler. Der Coach glaubt aber nicht, dass es für seine Schützlinge noch weiter nach oben gehen kann. "Dafür sind unsere Leistungen nicht konstant genug. Platz vier bis sechs ist realistisch", sagte Lindemann.

Der SV Bislich brachte den Gastgeber wie schon beim klaren 4:0-Erfolg im Hinspiel mit einer taktisch disziplinierten Leistung zur Verzweiflung. "Der Gegner war zwar gerade bei langen Bällen immer gefährlich. Wir haben aber kaum echte Torchancen zugelassen", sagte Lindemann. Der Gast kam nach einer nervösen Anfangsphase immer besser ins Spiel und ging nach 25 Minuten mit 1:0 in Front. Marc Ressel verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern Torentfernung zur Führung für den SV Bislich.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der SVB das aktivere Team. In der 65. Minute erzielte Marc Ressel nach schöner Vorarbeit von Ertug Cosgun das 2:0 für die Gäste, die sich fortan aufs Verteidigen beschränkten. Das klappte gut, obwohl die Mannschaft die letzten 20 Minuten in Unterzahl bestreiten musste. Ertug Cosgun sah in der 70. Minute wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. "Der Schiedsrichter hat insgesamt gut gepfiffen. Da fehlte ihm aber ein wenig das Fingerspitzengefühl", sagte Lindemann. Am Ende standen sogar nur noch neun Bislicher auf dem Platz. Jonas Rösner (88., grobes Foulspiel) sah die Rote Karte.

SV Bislich: Theißen - Boland, Cagatay, Buhners, Fruge, Bulut, Cosgun, Bruns, Sprenger, Sicurello (76. Kerzel), Ressel (88. Rösner).

(db)
Mehr von RP ONLINE