SuS und WSV planen neuen Fußball-Club in Wesel

Fußball : SuS Wesel-Nord und Weseler SV denken über Gründung eines neuen Fußball-Clubs nach

Im Jugendbereich arbeiten die Traditionsvereine schon zusammen. Bald könnte es eine große Lösung geben. Für die laufende Saison hat der SuS weiter keine Senioren-Mannschaft gemeldet.

Olaf Buschheuer arbeitet im Fußball-Bereich des SuS Wesel-Nord in verantwortlichen Positionen seit 2012 mit und hat einige Höhen und Tiefen miterlebt. Er war Jugend-Abteilungsleiter, Schatzmeister und stellvertretender Leiter der gesamten Abteilung. Seit Anfang 2018 ist der 49-Jährige Abteilungsleiter. Er ist einer der Initiatoren der Spiel-Gemeinschaft (SG) im Jugendbereich mit dem Weseler SV. Im Frühjahr zog er zusammen mit den anderen SuS-Verantwortlichen einen Schlussstrich unter das leidige Kapitel erste Mannschaft. Das Team wurde aus der C-Liga abgemeldet. Und auch in der neuen Saison ist der SuS nicht mehr im Seniorenbereich vertreten.

„Das gab es noch nie beim SuS“, sagt Olaf Buschheuer. Dabei habe sich die Entwicklung seit einigen Jahren abgezeichnet. Die Spielzeiten seien immer nach dem gleichen Schema abgelaufen. „In der Hinrunde waren alle zuverlässig beim Training, in der zweiten Serie kam dann kaum noch jemand“, sagt der Abteilungsleiter. In der vergangenen Saison galt dies nicht nur für die Übungseinheiten, sondern dann auch für die Meisterschaftspartien. Wolfgang Ziegner, damaliger Trainer und Abteilungsleiter in Personalunion, zog die Konsequenzen und wechselte zum SV Büderich II.

Zudem wundert sich Olaf Buschheuer über die Ansprüche der Kicker. „Das funktioniert nicht, wenn Spieler keine Mitgliedsbeiträge bezahlen.“ Von der Einstellung der Akteure sei der Vorstand „maßlos enttäuscht“ gewesen, so Buschheuer. Deshalb gab es auch nie Überlegungen, zur neuen Spielzeit wieder ein Seniorenteam zusammenzustellen. „Wir hatten keine Lust, keine Energie und keine Nerven mehr“, so der Abteilungsleiter. Stattdessen investiert der SuS nun viel in den Nachwuchsbereich. Fünf Mannschaften hatte der Club zuletzt alleine, 14Teams sind es nun in der Spiel-Gemeinschaft mit dem WSV.

Für die nähere Zukunft schließt Buschheuer nicht aus, dass es auch wieder eine Senioren-Mannschaft geben wird. Dann aber wohl nicht unter dem Namen SuS Nord. „Beim Weseler SV und bei uns wird ernsthaft darüber nachgedacht, einen neuen Verein zu gründen“, sagt Buschheuer. Allerdings werde man jetzt erst mal abwarten, wie die Spiel-Gemeinschaft mit dem WSV anläuft. Spätestens 2020 würde Buschheuer das Projekt neuer Verein gerne in Angriff nehmen. 

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE