1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Tennis: SuS Nord: Herren 30 planen Wiederaufstieg

Tennis : SuS Nord: Herren 30 planen Wiederaufstieg

In der Tennis-Abteilung des SuS Wesel-Nord ist man rundum zufrieden. "Wir sind in sportlicher Hinsicht gut aufgestellt. Und es herrscht eine überaus positive Stimmung im Verein", sagt Ute Karbowiak, Sportwartin des SuS, kurz vor dem Beginn der neuen Saison. Da fällt es auch nur unwesentlich ins Gewicht, dass der Club künftig nur noch über zwei anstatt drei Verbandsligisten verfügt.

Denn während die Damen 30 und Herren 55, die künftig in Edwin Geppert eine neue Nummer eins aufbieten, den Klassenerhalt in der Zweiten Verbandsliga schafften, ging es für die Herren 30 runter in die Bezirksliga. Das soll aber nicht lange so bleiben, zumal sich die Mannschaft für die kommende Spielzeit verstärkt hat. Markus Kansy kommt vom VfB Lohberg und Andreas Iland von der DJK Adler Oberhausen zum SuS Nord. Beide waren zuletzt in der Zweiten Verbandsliga aktiv.

Zwei weitere Teams, für die es im vergangenen Jahr eine Klasse tiefer ging, haben sich den direkten Wiederaufstieg auf die Fahne geschrieben. Die Herren (A-Klasse) und Damen 40 (B) gehen jedenfalls ambitioniert in die anstehende Meden-Saison. Die Damen des SuS Wesel-Nord sind Neuling in der Bezirksliga. Für das Unternehmen Klassenerhalt hat sich die Mannschaft mit Anna Wormann verstärkt. Sie schlug zuletzt beim TK Mattlerbusch in der Zweiten Verbandsliga auf. Dritter Bezirksligist sind die Herren 60. Für dieses Team ist der Klassenerhalt ebenfalls das Maß aller Dinge. Ähnlich bescheiden fallen auch die Ziele der übrigen Mannschaften des SuS Nord aus. Die Damen II (B-Klasse), Damen 30 II (B), Herren II (B) und Herren 40 (B) wollen lediglich den Abstieg vermeiden.

Traditionell stark vertreten ist der SuS auch im Nachwuchsbereich. Sieben Mannschaften, darunter jeweils zwei weibliche und männliche U 18-Teams, messen sich in unterschiedlichen Klassen mit der Konkurrenz.

(me)