Starker Auftritt von Radsport-Talent Paul Mölls-Hüfing.

Radsport : Starker Auftritt von Paul Mölls-Hüfing

Das für Ausrichter RG Haldern 03 startende Hamminkelner Talent wechselt für sein Heimrennen vom Mountainbike aufs Rennrad. Rang sechs im Rennen der U 15 ist für den Youngster ein beachtliches Ergebnis.

Eigentlich ist das Rennradfahren nicht die Disziplin von Paul Mölls-Hüfing. Für sein Heimrennen bei der zweiten Auflage von „Rund um Hamminkeln“ wechselte er trotzdem von seinem Mountainbike auf das Straßengerät. Und das mit beachtlichem Erfolg. Das Hamminkelner Mountainbike-Talent, das für Ausrichter RG Haldern 03 an den Start ging, fuhr in seiner U15-Altersklasse wie selbstverständlich in der Spitzengruppe mit. Am Ende überquerte er als Sechster die Ziellinie, nur eine gute Sekunde langsamer als der Sieger aus Mülheim.

„Dafür, dass ich nur für diesen Wettkampf aufs Rennrad gestiegen bin, bin ich zufrieden“, sagte der Youngster. Dass es am Ende nicht für ganz vorne reichte, war keine Überraschung. Beim Zielsprint hatten ihm seine Konkurrenten, die auf dem Rennrad natürlich deutlich erfahrener sind, einfach etwas voraus. „Die legen am Ende noch einmal viel Kraft in den Schlussspurt. Da war es schwer für mich, noch mitzukommen. Das ist eine ganz andere Belastung als beim Mountainbiken“, so Paul Mölls-Hüfung.

Auch Volker Maas, Vorsitzender der RG Haldern 03, war angetan von der Leistung des Lokalmatadors. „Auch wenn das Mountainbiken und Rennradfahren auf den ersten Blick nah beieinander liegen, so ist das doch ein riesiger Unterschied. Umso respektabler, dass Paul so gut mitgehalten hat“, sagte er.

Die Top-Fahrer erreichten Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 50 Stundenkilometern.

Mit einem beachtlichen Durchschnittstempo von fast 40 Kilometern pro Stunde spulten die Nachwuchsfahrer im Loikumer Rott eine Runde nach der nächsten ab. Gab es mal einen Ausreißer, wurde der vom Feld wieder eingeholt. Die Spitzengruppe gab das Tempo vor – Paul Mölls-Hüfing als Exot mittendrin. „Die Nachwuchsfahrer, die hier an den Start gehen, wollen Profis werden. Das Niveau ist beachtlich“, sagte Volker Maas. Paul Mölls-Hüfing bleibt lieber beim Mountainbiken. „Da gibt es mehr Abwechslung“, sagte der NRW-Meister in dieser Disziplin. „Es ist eben ein Heimrennen. Und dafür hat es schon Spaß gemacht“, so der Youngster.

Der RG Haldern 03 richtete sein Radrennen in diesem Jahr zum zweiten Mal im Hamminkelner Gewerbegebiet aus. Mit den rund 600 Startern zeigte sich Volker Maas überaus zufrieden. „Wir haben uns mit dieser Veranstaltung jetzt etabliert“, sagte er. Vor allem bei den Rennen der Nachwuchsfahrer verzeichnete der Veranstalter einen Teilnehmerzuwachs.

Hochkarätig besetzt war einmal mehr das Hauptrennen über 50 Runden am Nachmittag. „Die Fahrer treten schon ordentlich in die Pedale“, sagte Volker Maas. Am Ende triumphierte dort Roy Eefting, der den Zweitplatzierten Alexander Weifenbach gute neun Sekunden hinter sich ließ. Simon Happel folgte dahinter mit knappem Rückstand auf dem dritten Rang.

Mehr von RP ONLINE