Lokalsport: Spitzenreiter HSG dicht vor dem Aufstieg

Lokalsport : Spitzenreiter HSG dicht vor dem Aufstieg

Frauen-Handball: Bezirksligist HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg gewinnt 21:12 beim TV Borken II.

Die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg marschiert in der Handball-Bezirksliga der Frauen weiter mit großen Schritten in Richtung Meisterschaft. Nach dem 21:12 (13:8)-Erfolg beim TV Borken II könnte das Team von Trainer Ralf Sobotta den Aufstieg schon am nächsten Spieltag in zwei Wochen mit einem Sieg gegen Verfolger TSV Bocholt II perfekt machen.

Die Partie in Borken war über weite Strecken ein hartes Stück Arbeit für den Spitzenreiter, der in Lea Becker, die sich im Training einen Bänderriss zugezogen hat, schon den vierten Ausfall zu verkraften hat. "Es war wirklich ein zähes Ringen. Wir mussten uns jedes Tor hart erkämpfen", sagte Sobotta. Nach 20 Minuten führte Borken mit 6:5. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte setzten sich die Gäste ein wenig ab. In Halbzeit zwei zog die HSG dann auf 17:9 (44.) davon. "Borken liegt uns nicht unbedingt, aber immerhin ist die Begegnung für uns gut ausgegangen. In unserer Situation ist die Höhe des Erfolgs ohnehin nicht entscheidend. Es zählt nur, dass wir weiter gewinnen", sagte Sobotta.

HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg: K. Bücker, Terfurth - Schnelting (8), Sons, Bruckwilder (2), Helling, S. Bücker (4/3), Eimers, Praest (3), Zey, Haves (1), Gorges, E. Bücker, A. Bücker (3).

Der SV Schermbeck musste sich ohne den verhinderten Trainer Lars Lablack dem TuS Xanten mit 15:21 (6:9) geschlagen geben. Beim SVS machte sich dabei bemerkbar, dass viele Spielerinnen noch nicht wieder richtig fit sind. Bis zum 6:6 (24.) hielt der Gastgeber die Partie offen. Dann setzte sich Xanten ab. Spätestens beim 8:17 (43.) war die Partie gelaufen.

SV Schermbeck: Oehme - Hindricksen (1), Grömping (4/1), Kötter (3), Heidermann, Neuenhoff, Schulte-Bocholt (4), Schulte-Loh, Fröhlich (2), Wilms, Baden (1).

(tik)
Mehr von RP ONLINE