Fußball Spielabbruch in der Kreisliga C

Hamminkeln · In der Kreisliga C, Gruppe fünf, wurde die Partie zwischen dem Hamminkelner SV III und dem VfL 45 Bocholt III gestern in der 80. Minute beim Stande von 4:0 (0:0) für den Gastgeber abgebrochen, da es auf dem Spielfeld zu Tumulten gekommen war. Auslöser war eine Rote Karte, die der Schiedsrichter gegen den Kapitän des VfL 45 verhängt hatte.

Nach Augenzeugenberichten soll dieser den Unparteiischen in Folge dessen handgreiflich attackiert haben. Der Referee flüchtete daraufhin in Richtung der Trainerbank des Hamminkelner SV III, wo er anschließend von Spielern und Betreuern des HSV – darunter auch Jörg Gonschior (Trainer der ersten Mannschaft) – geschützt wurde. "Einige Akteure der gegnerischen Mannschaft wollten auf den Schiedsrichter losgehen. Wir haben ihn dann bis zur Kabine und später auch zum Auto begleitet", sagte HSV-Coach Dennis Reddmann.

Auch in den Umkleideräumen sollen einige VfL-Kicker noch den Schiedsrichterraum belagert haben. Anschließend kam es im Clubheim des HSV zu Sachbeschädigungen, die nach Angaben des Vereins auf das Konto der Bocholter gingen. "Es wurden Türen eingetreten und Zigaretten an der Wand ausgedrückt", sagte Reddmann. Der HSV will nun rechtliche Schritte einleiten. Der Schiedsrichter hat angekündigt, einen Sonderbericht verfassen zu wollen.

(db)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort