Lokalsport: Simon Heweling wird erneut Doppel-Meister

Lokalsport : Simon Heweling wird erneut Doppel-Meister

Der Leichtathlet des Weseler TV siegt auch bei den NRW-Titelkämpfen über 100 und 200 Meter.

Das Wattenscheider Lohrheidestadion ist für Simon Heweling ein gutes Pflaster. Vor drei Jahren holte sich das Sprinttalent des Weseler TV über 200 Meter in 21,44 Sekunden Silber bei den nationalen Titelkämpfen. Jetzt war der 18-Jährige, der im September mit Trainer Roman Buhl zum LAZ Rhede wechselt, in Wattenscheid bei der NRW-Meisterschaft der Jugend U 20 über 100 und 200 Meter erfolgreich. Im Juni hatte er sich schon bei der Nordrhein-Meisterschaft im Auestadion über beide Sprintstrecken den Titel geholt. "Nach langer Durststrecke funktioniert endlich alles reibungslos", sagte Buhl.

Über 200 Meter kam Simon Heweling in 21,60 Sekunden seiner persönlichen Bestzeit von 21,44 Sekunden aus dem Jahr 2014 wieder ein Stück näher. Möglicherweise knackt er sie noch im Trikot des WTV. "Da hoffen wir auf die Deutsche Meisterschaft", so Buhl. Die Titelkämpfe finden vom 4. bis 6. August in Ulm statt und bilden den Abschluss von Simon Hewelings Zeit beim Weseler TV.

Auch über 100 Meter präsentierte sich Heweling in bester Verfassung. In 10,89 Sekunden qualifizierte er sich locker für den Endlauf und stellte dort als Sieger in 10,75 Sekunden nicht nur eine persönliche Bestmarke, sondern auch einen Vereinsrekord auf. Um eine Hundertstelsekunde war er schneller als der mittlerweile für Bayer Leverkusen startende Kai Köllmann vor drei Jahren.

Mit dem undankbaren vierten Platz musste sich Elisa Stumpen (U 18) begnügen. Die Hochspringerin scheiterte an der Höhe von 1,70 Meter, die für eine Medaille notwendig gewesen wäre. Leicht gehandicapt durch eine beim Versuch über 1,64 Meter erlittene Muskelverhärtung reichte es zu 1,67 Meter. Mit ihrer Clubkollegin Alina Arenz und zwei Rheder Läuferinnen kam Elisa Stumpen mit der SG Rhede/Sonsbeck/Wesel über 4 x 100 Meter auf Platz sieben in 50,21 Sekunden. Über 200 Meter erwischte Alina Arenz (U 18) keinen optimalen Start und belegte in 26,61 Sekunden den 19. Rang.

Zwei gelungene Wettbewerbe legte Paula Müller (W 14) hin. Im Kugelstoßen erreichte die WTV-Athletin mit 10,58 Metern Platz vier. Im Diskuswurf steigerte sie sich im Vergleich zur Nordrhein-Meisterschaft um fünf Zentimeter auf 26,65 Meter. Dies bedeutete den achten Rang.

Der von Simon Heweling entthronte Vereinsrekordler Kai Köllmann trumpfte bei der U 23-Europameisterschaft im polnischen Bydgoszcz auf. Mit Philipp Trutenat (TV Wattenscheid), der einst auch für den Weseler TV startete, gehörte er der in 39,11 Sekunden siegreichen deutschen 4 x 100-Meter-Staffel an.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE