Seriensieger bei Hamminkelner Citylauf erneut erfolgreich.

Laufen: Zwei Seriensieger und eine Überraschung

Enrico Dietrich und Lokalmatadorin Kirsten de Baey gewinnen Hamminkelner Citylauf. „Steigerlied“ für Moderator Laurenz Thissen.

Locker, wortgewandt und nie um einen Spruch verlegen – so kennt man Laurenz Thissen, die Stimme des Langlaufs am Niederrhein. Beim 40. Hamminkelner Citylauf blieb dem routinierten Moderator aber kurz mal die Stimme weg. Für ein paar Minuten standen nicht die Läufer im Mittelpunkt, sondern der Mann aus dem Sprecher-Zelt, der den Hamminkelner Lauf womöglich zum letzten Mal begleitete.

Kurz vor dem Zehn-Kilometer-Hauptlauf entriss Marcel Bönninger, Leiter des Männergesangsvereins Hamminkeln, Laurenz Thissen das Mikrofon und schmetterte voller Inbrunst das Steigerlied, legendärer Fangesang des FC Schalke 04. Was man dazu wissen muss: Laurenz Thissen ist Schalke-Fan durch und durch. Der Hymne, die über den Rathausplatz schallte, verfolgte er mit feuchten Augen. „Das war eine tolle Idee“, sagte er danachsichtlich gerührt.

Der Grund für diese überraschende, von den Organisatoren geplante Einlage war recht einfach. Der Lauf-Moderator war in der Vergangenheit dafür bekannt, nach Jubiläumsläufen seinen Abschied zu verkünden. „Und das hat er bei einigen Veranstaltungen bisher so durchgezogen. Weil wir das auch für unseren Lauf befürchtet hatten, wollten wir ihm einen gebührenden Abschied bereiten“, erklärte Chef-Organisator Thomas Wingerath. Die Überraschung glückte. Ob es für Laurenz Thissen aber tatsächlich der letzte Hamminkelner Citylauf war, ist noch nicht ganz klar. „Wir werden sehen. Aber diese Überraschung ist uns allemal gelungen“, freute sich Wingerath.

  • Lokalsport : Laurenz Thissen lockt Rekordmann an

Nach der kurzen Gesangseinlage wurde es dann auch wieder sportlich. Den Zehn-Kilometer-Lauf entschied Enrico Dietrich vom TuS 08 Lintorf mit einer Zeit von 31:48 Minuten für sich. Für ihn war es bei der dritten Teilnahme bereits der dritte Sieg. „Es hat großen Spaß gemacht. Die Unterstützung der Zuschauer am Streckenrand ist schon etwas Besonderes“, sagte der Sieger, der seine Konkurrenten Jonas Osterholt (32:31) und Jörn Hansen (33:56) hinter sich ließ. Schnellste Frau war einmal mehr Kirsten de Baey vom Hamminkelner SV. Die Triathletin gewann in ihrer Heimat mit einer Zeit von 36:15 Minuten. „Ich bin derzeit gut in Form“, freute sich die Ausdauerspezialistin über ihren abermaligen Erfolg.

Die Beteiligung bei der 40. Auflauge stellte die Organisatoren wieder einmal zufrieden. Insgesamt gingen 1472 Athleten an den Start. Hocherfreut war Thomas Wingerath über die vielen Meldungen beim 1000-Meter-Lauf. Traditionell reisten auch wieder 22 Freunde aus der Partnerstadt Sedgefield an, 21 davon gingen an den Start – und zwar trotz des Besuchs auf der Biermeile am Vorabend. „Der war natürlich mal wieder viel zu lang“, so Wingerath. Aber das gehört eben auch zum Hamminkelner Citylauf dazu.

Mehr von RP ONLINE