Fußball: Sechs-Punkte-Spiel für Schlusslicht GW Flüren

Fußball : Sechs-Punkte-Spiel für Schlusslicht GW Flüren

Jetzt oder nie: Dieses Motto galt für den Fußball-Bezirksligisten GW Flüren in dieser Saison schon häufiger. Doch für die morgige Heimpartie des Schlusslichtes gegen den VfvB Ruhrort-Laar trifft es erst recht zu. Denn der Gastgeber, der erst fünf Punkte auf dem Konto hat, liegt bereits neun Zähler hinter dem Gegner zurück, der auf dem ersten Abstiegsplatz steht. Bei einer Niederlage könnte sich der Abstand zum rettenden Ufer damit sogar auf zwölf Punkte vergrößern. Dann wäre fast alle Hoffnung schon dahin, den Klassenerhalt doch noch schaffen zu können.

"Natürlich ist diese Begegnung wichtig. Aber wir haben in unserer Situation eigentlich sowieso nur noch wichtige Partien", sagt der Flürener Trainer Klaus Klein-Wiele vor dem Sechs-Punkte-Spiel. Er will einige personelle Änderungen in der Startelf vornehmen. "Als Trainer hat man manchmal das Gefühl, dass man einfach irgendetwas anders machen muss", erklärt er.

In die Anfangsformation könnte Neuzugang Kai Richter rücken, der bis vor kurzem noch für den PSV Wesel II kickte. "Er hat zwar noch ein wenig Trainingsrückstand. Aber er entwickelt sich gut und wird uns weiterhelfen", sagt Klein-Wiele über den Mittelfeldspieler. Verzichten muss der Gastgeber weiter auf den verletzten Waldemar Frank sowie Kapitän Dennis Sengbusch (beruflich verhindert).

(RP)
Mehr von RP ONLINE