Leichtathletik: Sechs Athleten des WTV sind bei der Heim-DM dabei

Leichtathletik : Sechs Athleten des WTV sind bei der Heim-DM dabei

Der Ausrichter stellt bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft im Auestadion so viele Teilnehmer wie noch nie.

Einen Rekord gibt es für Ausrichter Weseler TV schon vor dem ersten Startschuss der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Junioren, die am Wochenende im Auestadion stattfindet. Der Verein ist mit so vielen Startern wie nie zuvor in seiner Geschichte bei den Titelkämpfen der Altersklasse U 23 vertreten. Sechs WTV-Athleten sind bei der DM dabei, die am Samstag um 13.30 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr beginnt.

Torsten Sanders (Hochsprung), Stephan Sanders (110 Meter Hürden) und Kai Köllmann (100 Meter, 200 Meter) haben sich in Einzeldisziplinen qualifiziert. Außerdem sind die Sprinter Simon Heweling und Philipp Trutenat, die in dieser Saison erstmals die Elf-Sekunden-Marke unterboten haben und noch in der Klasse U 18 starten können, sowie Robin Chan dabei. Sie werden in der 4 x 100-Meter-Staffel der Start-Gemeinschaft Rhede/Sonsbeck/Wesel laufen, in der zudem Dirk Schütte (LAZ Rhede) starten wird. "Wenn die Wechsel im Vorlauf optimal klappen, kann die Staffel ins Finale kommen", sagt der Rheder Mecky Emmerich, bei dem die Weseler Top-Sprinter seit einigen Wochen trainieren.

Fraglich ist noch, ob Kai Köllmann auch in den Einzeldisziplinen in den Startblock gehen wird, nachdem er am Pfingstwochenende beim Sportfest in Regensburg gleich vier Rennen absolviert hat. Köllmann erzielte dabei über 100 Meter (10,76 Sekunden) und 200 Meter (21,49) persönliche Bestzeiten. Mecky Emmerich würde den WTV-Sprinter am liebsten nur in der 4 x 400-Meter-Staffel der SG Rhede/Sonsbeck/Wesel einsetzen. Denn der Trainer traut dem Quartett zu, sich in den Zeit-Endläufen am Sonntag, 16.10 Uhr, eine Medaille zu sichern. "Kai hat am Wochenende viel Kraft gelassen. Deshalb wäre es gut, wenn er sich auf die chancenreiche Staffel konzentrieren würde. Allerdings kann ich verstehen, dass er nach seinen guten Leistungen in Regensburg auch gerne in den Einzeldisziplinen laufen würde. Vielleicht bestreitet er ja über 100 Meter wenigstens den Vorlauf", sagt Emmerich.

Der städtische Betrieb ASG ist schon dabei, Wesels Vorzeige-Sportstätte für die Deutsche Junioren-Meisterschaft herzurichten. Am Donnerstag und Freitag sind dann auch bis zu 30 Helfer des Weseler TV im Einsatz, um im Auestadion alles für die Titelkämpfe vorzubereiten. "Es gibt noch eine Menge zu tun", sagte Manfred Frach, Leichtathletik-Abteilungsleiter des Weseler TV. Die Organisation liegt am Wochenende dann in den Händen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Wettkampfleiter ist dabei pikanterweise der Aachener Frank O. Hamm. Er hat in der vergangenen Woche mit entschieden, dem WTV die Genehmigung für das Pfingstmontag geplante Springermeeting zu entziehen.

Bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft werden 613 Athleten am Start sein. Die Titel werden in 39 Disziplinen vergeben - 20 bei den Junioren und 19 bei den Juniorinnen.

(josch)
Mehr von RP ONLINE