Lokalsport: RV Obrighoven dominiert beim Vierkampf

Lokalsport : RV Obrighoven dominiert beim Vierkampf

Reiten: Der Nachwuchs des Clubs schaffte beim Kreis-Wettkampf in Hiesfeld drei Einzel- und drei Mannschaftssiege.

Beim RuFV Dinslaken-Hiesfeld fand der Vierkampf des Kreis-Pferdesportverbandes Wesel statt. Bei der Veranstaltung gingen 133 Teilnehmer an den Start. Für André Kolmann, Vorsitzender des Kreisverbandes, spricht dieses Ergebnis für sich. "Diese Veranstaltung hat sich bei den Reitern im Kreis mehr als etabliert. Durch solche Wettkämpfe können wir den Nachwuchs motivieren, so dass auch die Zukunft im Reitsport gesichert ist. Alles verlief reibungslos. Es gab keine Unfälle - auch das ist viel wert", sagte er.

Am Samstag fand mit dem 50-Meter-Schwimmen die erste Teilprüfung im Dinslakener Hallenbad Dinamare statt. Das Laufen (zwei Kilometer) stellte die zweite Disziplin dar. Geplant war die Umrundung des Rotbachsees, was jedoch aufgrund der schlechten Wetterbedingungen nicht möglich war. Deshalb mussten die Teilnehmer auf die Aschebahn im Hiesfelder Stadion ausweichen. Am Sonntag ging es in der Rotbachhalle des RuFV Hiesfeld mit der Dressur und dem Springen weiter.

In der Prüfungsklasse 1 dominierte einmal mehr der RV Sankt Hubertus Obrighoven, der alleine 20 Teilnehmer für den Vierkampf gemeldet hatte. Mit Siegerin Hilde Kötter, der Zweiten Celina Pörtner-Pieper und Soraja Schmäh war das Podium in der Einzelwertung nur mit Obrighovener Teilnehmerinnen besetzt. In der Mannschaftswertung reichte das natürlich auch zum Sieg. Zweiter wurde hier das Team des ZRuFV Diana Diersfordt.

Auch in der Prüfungsklasse 2 gab es kein Vorbeikommen am RV Sankt Hubertus. Alexa Heiermann gewann in der Einzelwertung und mit der Obrighovener Mannschaft. Lea Heddenhausen, Zweitplatzierte im Einzel, führte das Team des ZRFV von Lützow Hamminkeln auf den zweiten Rang. Dritte in der Einzelwertung wurde Lissy Stolte vom RFV Wodan Damm.

Ihre Erfolgsbilanz setzten die Obrighovener Starter auch in der Prüfungsklasse 3 fort. Emma Buschheuer gewann vor ihrer Clubkollegin Dana Schneider. Dritte wurde Charlotte Bahr (Diana Diersfordt). In der Mannschaftswertung siegte der RVO vor dem Team aus Diersfordt.

Im Vierkampf der Ü 18-Klasse hatte ein anderer Verein die Nase vorn. Hier wurde jeweils mit Zweier-Teams gestartet. Den Sieg holten sich Tina Bisslich und Lisa Grabowski vom ZRFV von Lützow Hamminkeln. Diana Diersfordt stellte gleich vier Paare und hatte damit die meisten Teilnehmer im Feld. Lea Schepers und Marie-Christin Hillig schafften als Vierte das beste Ergebnis ihres Vereins.

(RP)
Mehr von RP ONLINE