Rot-Weiß-Turnier: Gelungenes Debüt für Neuzugang Beerkens

Ein Neuzugang des BV Wesel führte sich beim Rot-Weiß-Turnier des Badminton-Vereins glänzend ein. Die Niederländerin Roos Beerkens siegte bei der 43. Auflage der Veranstaltung, die der BV in der Rundsporthalle ausrichtete, im Damen-Doppel der B-Klasse mit ihrer neuen Clubkollegin Carina Dröse. Roos Beerkens, die in Duisburg studiert und einen Badminton-Verein in der Nähe suchte, hat sich dem BV mit ihrem Bruder Sef Beerkens angeschlossen. Beide gehören zum Kader der dritten Mannschaft, der in der vergangenen Saison der Aufstieg in die Verbandsliga gelungen ist. "Roos Beerkens hat im Doppel, in dem sie erstmals mit Carina Dröse spielte, gezeigt, dass sie eine wichtige Ergänzung für das Team ist", sagte Bertram Burgner, Vorsitzender des BV Wesel. Den vierten Platz im Damen-Doppel der B-Klasse belegten Janine Rothehüser und Nadine Stegemann vom BV Wesel.

Für den zweiten Erfolg des Gastgebers bei dem Turnier, bei dem es wegen des geringen Meldeergebnisses nur in sieben statt der geplanten zwölf Klassen um den Sieg ging, sorgte ein weiteres Damen-Doppel. Regina Greven und Steffi Lenders waren im Wettbewerb der D-Klasse erfolgreich. Außerdem machten zwei Spieler auf sich aufmerksam, die in der nächsten Saison zum Kader der ersten Mannschaft, die in der Zweiten Bundesliga spielt, gehören sollen. Tobias Göbeler (22) und Andreas Witte (20) belegten im Herren-Doppel der B-Klasse Platz zwei. Sie mussten sich im Finale den Regionalliga-Spielern Jonas Grape/Raoul Melzner (PSV Gelsenkirchen/STC Solingen) knapp in drei Sätzen geschlagen geben. "Sie haben überzeugt", lobte Burgner die beiden Akteure aus dem eigenen Nachwuchs.

Sport in Zahlen

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort