Lokalsport: Rheingold-Spieler hatten mehrere Schutzengel

Lokalsport : Rheingold-Spieler hatten mehrere Schutzengel

Glück im Unglück hatten die beiden Rheingold-Spieler Ertug Cosgun und Ahmet Kanat, die am Sonntagmittag auf dem Weg zum Fußball-Spiel nach Bocholt mit ihrem Auto verunglückt waren. "Ich bin noch am Sonntagabend im Bocholter Krankenhaus gewesen und war froh, dass den beiden nichts Schlimmeres passiert ist. Ertug Cosgun hat sich den Arm gebrochen und eine Schulterverletzung. Bei ihm wurde bereits eine Operation durchgeführt, die er gut überstanden hat. Ahmet Kanat ist mit einem Schock und einigen Prellungen davongekommen", teilte der zweite VfB-Vorsitzende, Thorsten Thüß, mit.

"Wenn man die Bilder des Fahrzeugs oder der Unfallstelle sieht, muss man sagen, dass die beiden nicht einen Schutzengel, sondern einen ganzen Himmel voller Schutzengel hatten. Wir unterstützen die Spieler natürlich in den nächsten Wochen, wo wir können." Die Nachricht vom Unfall ihrer Teamkollegen, die separat und später anreisen wollten, war bei den Spielern am Sonntag während der Partie bei TuB Bocholt II durchgesickert. "Nach dem Match interessierte das Ergebnis dann niemanden mehr, das war eine schockierende Stille", so Thüß.

(misch)