Reiten Bronze für Antonia Locker beim Bundeschampionat

Reiten : Bronze für Antonia Locker beim Bundeschampionat

Die Hamminkelnerin, die für den RV Rhede startet, überzeugt im Springen mit ihrem Pony Pinocchio. Isabel Mengeler und Arne Bergendahl vom ZRFV von Lützow Hamminkeln belegen in der Vielseitigkeit die Plätze vier und sieben.

Das westfälische Warendorf ist mit der Reitsportszene eng verbunden. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) ist dort ebenso beheimatet wie das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR), das Bundesleistungszentrum Reiten und das nordrhein-westfälische Landesgestüt. Und jedes Jahr findet auf dem Gelände in Warendorf das Bundeschampionat statt – so etwas wie die deutschen Meisterschaften für junge Ponys und Pferde im Alter bis sieben Jahre. Die Hamminkelnerin Antonia Locker, die für den RV Rhede startet, feierte beim Pony-Championat im Springparcours einen ganz besonderen Erfolg. Sie holte sich mit Pinocchio die Bronzemedaille.

Aus drei Teilprüfungen bestand das Bundeschampionat für Antonia Locker. Im Rahmen der Einlaufprüfung gab es ein Warm-up mit Peter Teeuwen, dem Bundestrainer der Junioren und Jungen Reiter. Er half den noch jungen und unerfahrenen Ponys, sich an den Platz zu gewöhnen. Die Hamminkelnerin beendete den Parcours mit Pinocchio mit der Wertnote 8,1 und Rang vier. Die Final-Qualifikation brachte die gleiche Platzierung und die Note 8,2.

Nach dem ersten Final-Umlauf zog das Paar als Zweiter (8,6) in die Entscheidung der besten Fünf ein. Eine erneute 8,6 bedeutete schließlich die Bronzemedaille. Zudem wurde Antonia Locker noch mit dem Tierschutzpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ausgezeichnet. Hier war der pferdefreundliche Umgang maßgebend. „Ganz besonders aufgefallen ist, dass Antonia Locker sorgfältig, gelassen und systematisch die Vorbereitung ihres Ponys präsentiert hat und Pinocchio stets einen zufriedenen Eindruck machte“, hieß es in der Laudatio des Ansagers.

Für die westfälische Meisterin in der Pony-Vielseitigkeit und Dritte des Bundeschampionats geht es nun mit zwei Deutschen Meisterschaften weiter. Mit ihrem Pony Double Trouble startet sie am kommenden Wochenende bei den Jugend-Titelkämpfen im Springreiten in München. Zwei Wochen später werden im niedersächsischen Ströhen die nationalen Titel in der Jugend-Vielseitigkeit vergeben. Dort ist Antonia Locker mit Andante dabei.

Antonia Locker mit Pinocchio bei der Siegerehrung. Foto: NRZ/ZRFV

Mit zwei Reitern war der ZRFV von Lützow Hamminkeln beim Bundeschampionat in Warendorf vertreten. In der Vielseitigkeit Klasse L traten Isabel Mengeler und Arne Bergendahl mit den jeweils sechsjährigen Pferden Mighty Carrera und ­Luthien an. Mengeler erreichte im Finale den vierten Rang, Bergendahl belegte Platz sieben.

In der ersten Prüfung hatte sich Isabel Mengeler mit einer Wertnote von 8,5 und Platz sechs direkt für das Finale qualifiziert. Arne Bergendahl musste hingegen den Umweg über das kleine Finale nehmen. Mit einer Wertnote von 8,2 löste er aber auch die Fahrkarte für die Entscheidung am letzten Turniertag.

(RP)
Mehr von RP ONLINE