PSV Wesel zeigt nur durchschnittliche Leistung gegen Westfalia Gemen

Wesel : PSV Wesel erreicht nach durchschnittlicher Leistung ein 2:2

Der Landesligist kommt im Test gegen Westfalia Gemen nicht über ein Remis hinaus.

Westfalia Gemen war am gestrigen Sonntag zu einer Testpartie zweier Fußball-Landesligisten beim PSV Wesel zu Gast. Die Begegnung endete mit einem 2:2 (0:0), wobei die Torschützen der Gäste jeweils eine PSV-Vergangenheit besitzen. Orkay Güclü erzielte in der 62. Minute das zwischenzeitliche 1:1. Acht Minuten später traf sein Bruder Necati zur Gemener Führung. „Das war ein guter, aufschlussreicher Test“, sagte PSV-Trainer Björn Assfelder, der allerdings einräumte, dass seine Schützlinge eine eher durchschnittliche Leistung geboten hätten und vor allem die Aktionen nach vorne überschaubar gewesen seien. Die Gäste traten in dieser Hinsicht forscher auf. „Gemen war brandgefährlich im Umschaltspiel und bei Kontern“, so der Weseler Übungsleiter. Doch bis auf die zwei Güclü-Treffer musste der PSV keine weiteren Gegentore hinnehmen, auch weil der ehemalige Dingdener Mohamed Salman nicht genau genug zielte. Das 1:0 für den PSV Wesel hatte Nico Giese (53.) erzielt. Eray Tuncel gelang in der 78. Minute der Treffer zum 2:2-Endstand. In den letzten 20 Minuten feierte auf Seiten des PSV Donavan Sadek sein Comeback. Der 26-jährige Mittelfeldspieler hatte mehr als ein Jahr wegen eines Kreuzbandrisses pausieren müssen.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE