PSV Wesel II, Viktoria Wesel und TuS Drevenack gewinnen Testspiele

Niederrhein : PSV Wesel II, Viktoria Wesel und TuS Drevenack feiern Kantersiege

Die B-Ligisten entscheiden ihre jeweiligen Testspiele für sich. A-Ligist SV Brünen muss sich mit 3:8 geschlagen geben.

Eine Reihe von Fußball-Kreisligisten überprüfte am Wochenende in Testspielen ihre Form. A-Kreisligist SV Brünen wusste dabei gegen Borussia Veen eine Stunde lang durchaus zu überzeugen, führte durch Treffer von Luca Schanzmann (12., 32.) und Fabian Eric Mehl (56.) sogar mit 3:2. Doch dann verlor der Gastgeber völlig den Faden und durch sechs Gegentore zwischen der 69. und 88. Minute die Partie noch mit 3:8 (2:2). „Nach den Einwechslungen hatten wir keine Ordnung mehr“, sagte Trainer Aycin Özbek.

Ligakonkurrent BW Wertherbruch hatte es mit B-Ligist GW Flüren zu tun und kam nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Niklas Lange (35., Foulelfmeter) und Leon Görtzen (52.) für die Grün-Weißen sowie Dominik Schweers (42.) und Mark van Drünen (53.) für Wertherbruch waren die Torschützen. „Das Spiel hätte auch 7:7 ausgehen können“, sagte GWF-Trainer Matthias Lange. Sein Gegenüber Rene Olejniczak gehörte wegen Personalmangels sogar zur Startelf.

B-Ligist GW Lankern musste sich gegen die DJK SF 97/30 Lowick III zwar ebenfalls mit einem 2:2 (2:1) begnügen. Lankerns Trainer Robert Rowoldt war dennoch mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden. „Laufleistung und Einsatzbereitschaft waren hervorragend“, lobte der Coach sein Team. Jannik Hoyer (15., 40.) erzielte beide Treffer für den Gastgeber. „Absolut zufrieden“ war auch Thomas Grefen, neuer Trainer des A-Kreisligisten TuS Gahlen, nach dem 2:1 (1:1)-Erfolg seiner Mannschaft gegen Eintracht Walsum. Marco Marrali (30.) und Bastian Bruß (70.) drehten nach einem 0:1-Rückstand die Partie zu Gunsten des TuS, der wohl länger auf Leon Schliebach (Bänderverletzung) verzichten muss.

Weiterhin in blendender Frühform befindet sich B-Ligist PSV Wesel II, der nach dem 6:2 gegen den Hamminkelner SV II nun den VfL 45 Bocholt mit 7:1 (5:1) bezwang. Das Team von Trainer Stefan Terhorst erwischte erneut einen Blitzstart, hatte durch Tore von Bastian Rupsch (3., 5., 38.), Kevin Schuch (28.) und Kevin Fondermann (42.) bereits zur Pause alles klar gemacht. „Wir sind von Anfang an wach und in Torlaune“, so der Coach. Tobias Schulz (50.) und erneut Fondermann (89.) markierten die weiteren Treffer.

Ebenfalls eine klare Sache war das Lokalduell zwischen dem B-Ligisten Viktoria Wesel  und dem C-Ligisten Weseler SV, das der Gastgeber mit 6:1 (5:0) für sich entschied. Das neue Viktoria-Trainer-Duo Sascha Groth und Daniel Berge durfte sich über Tore von Dimitrios Stathoulidis (8.), Elia Komavo (21.), Manfred Kaczmarski (25.), Marvin Prietzel (39.), Lukas Berge (41.) und Peter Geilenkirchen (80.) freuen. Für den WSV traf Tanju Sayman (70.). „Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, so Groth. B-Kreisligist TuS Drevenack wurde beim 9:0 (5:0)-Erfolg gegen die Spvgg. Sterkrade-Nord III laut TuS-Trainer Michael Skaletz „nicht wirklich gefordert“. Hendrik Liedtke (12., 20), Rico Schendel (30., 75.), Marvin Dudzek (40.), Christoph Flicka (44.), Kevin Amerkamp (50., 59.) und Sean Helke (89.) sorgten für den Drevenacker Kantersieg.

C-Kreisligist SV Ginderich überzeugte beim 5:1 (1:0)-Sieg bei Union Kervenheim vor allem in der Schlussphase, als Markus Theussen (80.), Dirk van Langen (85.), Jonas Gossens (88.) und Fabian Hovestadt (89.), der nach fünf Minuten auch das 1:0 erzielt hatte, den Erfolg der Gäste sicherten.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE