PSV Wesel erreicht 2:2 im Test beim Oberligisten 1. FC Kleve.

Fußball : Licht und Schatten beim 2:2 des PSV Wesel in Kleve

Der Landesligist absolviert den vierten Test gegen einen Oberligisten. Nach schwachem Start wendet das Team zwischenzeitlich das Blatt, muss aber kurz vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen.

Es war bereits der vierte Test gegen einen Oberligisten. Ein Sieg und zwei Niederlagen standen bisher zu Buche. Am gestrigen Sonntag erreichte Fußball-Landesligist PSV Wesel ein 2:2 (0:1) beim 1. FC Kleve. „Das war wieder ein lehrreiches Spiel“, sagte PSV-Trainer Björn Assfelder. Er hatte dabei zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten seiner Schützlinge gesehen. Im ersten Durchgang kamen die Gäste mit der Ausrichtung des Oberligisten überhaupt nicht zurecht. Der frühe 0:1-Rückstand durch Abdullo Saidov (4.) wäre dennoch zu vermeiden gewesen. „Das Ding müssen wir schon in der Entstehung verhindern“, ärgerte sich Assfelder. Nach einer halben Stunde hatte Saidov die große Gelegenheit, für Kleve zu erhöhen. Doch sein Elfmeter ging über das Tor.

In der Halbzeitpause stellte Assfelder um und sah fortan eine deutlich bessere Gäste-Mannschaft: „Die ersten 30 Minuten nach der Pause waren richtig gut“, sagte der Coach. Innerhalb von fünf Minuten (59., 64.) drehte Angreifer Viktor Klejonkin dann auch das Spiel zu Gunsten des PSV. Ein Sieg blieb den Gästen dennoch verwehrt. Drei Minuten vor dem Ende sorgte Kleves Pascal Hühner im Anschluss an einen umstrittenen Freistoßpfiff für das Tor zum Endstand. „Wir haben wieder gute Sachen gesehen, aber auch Dinge, die wir besser machen müssen. So soll es ja auch in einem Test sein“. sagte der PSV-Übungsleiter. Schon vor der Partie hatten drei weitere Spieler aus dem aktuellen Landesliga-Kader ihre Zusage für eine weitere Saison beim PSV Wesel gegeben. Neben den beiden erfahrenen Akteuren Eray Tuncel und Sebastian Eisenstein will auch Youngster Linus Dersch, der vor dieser Spielzeit noch für die A-Junioren des FSV Duisburg gespielt hatte, beim PSV bleiben. 

PSV Wesel: Olschweski – Bruns, Sobotta, Vos, Erdem, Kowalski, Blaswich, Dersch, Laader, Tuncel, Klejonkin.

(tik)
Mehr von RP ONLINE