1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Handball: Pirouetten und Tricks im Weseler Sand

Handball : Pirouetten und Tricks im Weseler Sand

28 Teams starten bei den Beach-Handball-Turnieren der HSG Wesel um den Kies-Cup. Das erste Herren-Team des Gastgebers belegt beim Aufgalopp für die kommende Saison in der Halle den vierten Platz.

Handball ist zweifelsohne eine intensive Sportart, bei der es auch ruppig zugeht. Doch beim Beach-Handball sind harte Fouls oder übermäßiger Einsatz verpönt. Auf den drei Feldern der Beachanlage am Schulzentrum Nord konnten am Samstag und Sonntag bei den Beach-Handball-Turnieren der HSG Wesel für Herren und Frauen stattdessen viele Pirouetten, Kempa-Tricks und schöne Pass-Staffetten im Sand bestaunt werden.

"Es ist in erster Linie ein Fun-Turnier. Der Spaß steht an vorderster Stelle. Alles andere ist zweitrangig. Es wird hier nicht um jeden Millimeter gekämpft", sagte Sven Esser, Trainer der Herren-Mannschaft der HSG Wesel, der die Turniere um den Kies-Cup mit Michael Hinz, Helen Betcke und Michael Hillig organisierte. 17 Frauen- und elf Herren-Mannschaften traten bei dem Wettbewerb an. 16 Teams zelteten am Wochenende rund um die Anlage Nord. "Es war trotz des teilweise bescheidenen Wetters wieder ein lustiges Wochenende. Wir haben viel Spaß gehabt", sagte Esser.

Gespielt wurde bei den Damen und Herren zuerst in Gruppen. Anschließend begannen die Viertelfinal-Partien. Die Regeln beim Beach-Handball: Torwarttore, Treffer per Kempa-Trick oder nach vorheriger Pirouette zählen doppelt. Gespielt wurden zwei jeweils zehn Minuten dauernde Sätze. Bei Satz-Gleichstand entschied ein Penalty-Werfen über den Sieg.

  • Radfahren ist gut fürs Klima und
    Stadtradel-Wettbewerb 2021 : Hamminkeln fährt zum Start auf Rang drei im Kreis Wesel
  • Julian Hanses (6. Wagen von vorne/weiß
    Motorsport : Julian Hanses sieht noch viel Arbeit
  • Joachim Löw.
    Uefa beschließt Vergrößerung der Kader : Löw darf drei Spieler mehr für die EM nominieren

Das Turnier der HSG Wesel besitzt in der Szene mittlerweile einen sehr guten Ruf. "Wir hatten in diesem Jahr überraschend schnell viele Meldungen. Einige Mannschaften werden durch Mund-zu-Mund-Propaganda auf unsere Veranstaltung aufmerksam. Einige Teams haben aber auch bei Google nach einem Beach-Handball-Turnier gesucht. Und unser Wettbewerb gehört zu den Top-Suchergebnissen", sagte Esser.

Für die erste Herren-Mannschaft der HSG bildeten die Spiele im Sand den Aufgalopp für die kommende Hallensaison in der Landesliga. Die Neuzugänge Christopher Timmermann, Heiko Kreilkamp (beide SV Schermbeck) und Daniel Weber (TV Jahn Hiesfeld) spielten erstmals mit ihren neuen Teamkollegen zusammen. Die HSG I wurde nach einem 1:3 nach Penaltywerfen im Spiel um Platz drei gegen die Uni Aachen Vierter. Turniersieger wurden die Allstars Krefeld, die Mettmann Sport im Finale mit 2:0 bezwangen. Die HSG Wesel II belegte den siebten Platz. Bei den Frauen erreichte die HSG I Rang neun vor der HSG II. Das Endspiel gewann der TV Köln Flittard gegen die GSG Duisburg mit 2:0. Dritter wurde das Fun Team Krefeld vor den Sandkastenrockern aus Gladbeck.

(tpi)