1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Motorsport: Nico Hülkenberg steht nun wohl doch vor einem Wechsel zu Lotus

Motorsport : Nico Hülkenberg steht nun wohl doch vor einem Wechsel zu Lotus

Die Vertragsunterschrift des Emmericher Formel 1-Piloten beim britischen Rennstall soll unmittelbar bevorstehen. Am Samstag ist er Gast im Sportstudio.

Anscheinend scheint die sportliche Zukunft von Nico Hülkenberg endgültig geklärt zu sein. Medienberichten zufolge soll er kurz davor stehen, nun doch einen Vertrag beim Lotus-Rennstall für die Saison 2014 abzuschließen. Der Emmericher hat beste Chancen, Nachfolger von Kimi Räikkönen zu werden. Der Sauber-Pilot soll unmittelbar vor der Unterschrift eines Vertrages im britischen Enstone stehen. Damit würde Hülkenberg in der kommenden Saison Teamkollege von Romain Grosjean werden, der bei den Engländern als gesetzt gilt. Bereits am Rande des Grand Prix von Japan hatte Lotus-Teamchef Eric Boullier bestätigt, dass Hülkenberg der Top-Kandidat für die Raikkönen-Nachfolge sei. "Ich würde Nico liebend gerne verpflichten", sagte der Franzose.

Die Gerüchte, dass Hülkenberg von Sauber zu Lotus wechselt, halten sich seit Wochen. Doch bislang hatte sein Manager Werner Heinz immer wieder betont, dass noch keine Entscheidung gefallen sei. Möglich machen soll den Hülkenberg-Deal nun der neue Lotus-Investor Quantum. Dahinter verbirgt sich der Sultan von Brunei, der das Budget des Rennstalls angeblich auf über 200 Millionen Euro ansteigen lassen will.

  • Porträt : Das ist Nico Hülkenberg
  • Formel 1 : Die Cockpits 2014
  • Fotos : Quali-Duelle aller Formel-1-Teams 2013

Für Nico Hülkenberg wäre Lotus nach Williams, Force India und Sauber der vierte Rennstall. Der eingefleischte Formel 1-Fan sollte sich den kommenden Samstag vormerken. Dann wird er sich Im ZDF-Sportstudio den Fragen von Moderator Sven Voss stellen. Dabei wird der Emmericher viel zu erzählen haben. Nicht von ungefähr weckte er die Begehrlichkeiten bei interessanten Rennställen. Denn in den letzten vier Rennen fuhr er stolze 32 Punkte ein.

Überhaupt lief es für ihn und den Sauber-Rennstall in jüngster Vergangenheit überraschend gut. Beim Rennen in Japan fuhr neben Hülkenberg, der Sechster wurde, auch Teamgefährte Esteban Guttierez als Siebter in die Punkteränge. Weiter geht es für die Fahrer am 27. Oktober. Dann steigt das Rennen in Indien. Danach stehen noch die Veranstaltungen in Abu Dhabi (3. November), Austin/USA (17. November) und Sao Paulo/Brasilien (19. November) auf dem Plan.

(RP)