Lokalsport: Neuling PBSC Wesel feiert wichtigen Sieg

Lokalsport : Neuling PBSC Wesel feiert wichtigen Sieg

Poolbillard-Regionalligist erfüllt beim 6:2 in Lübeck seine Pflicht. Gegen den Spitzenreiter gibt's ein 2:6.

Die Pflicht überzeugend erfüllt, die mögliche Kür klar verpasst - so lässt sich der Doppel-Spieltag in der Poolbillard-Regionalliga für den PBSC Wesel zusammenfassen. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Horst hatten die Weseler im Spiel gegen den Tabellensechsten BC Break Lübeck unter Zugzwang gestanden, um den Absturz in die Abstiegszone zu vermeiden. Der PBSC hielt dem Druck stand und feierte einen deutlichen 6:2-Sieg. Die einen Tag später folgende 2:6-Niederlage gegen den Spitzenreiter BC Bergedorf tat nach dem Erfolg vom Vortag dann nicht mehr so weh.

Gegen Lübeck sorgten Jörg Saborowski im 14.1 endlos, Marcel Spann im 9-Ball und David Karasch im 10-Ball für eine sehr gute Ausgangsposition nach der Hinrunde. Karasch (14.1 endlos), Spann (8-Ball) und Saborowski (10-Ball) machten den 6:2-Sieg des Tabellenfünften perfekt.

Gegen den Spitzenreiter BV Bergedorf hielt der PBSC Wesel die Partie nach der Hinrunde durch Siege von Torben Kretzschmann im 9-Ball und Marcel Spann im 10-Ball noch offen. Doch danach gelang dem Aufsteiger nichts mehr. Im Hinspiel hatte das Team dem Ligaprimus noch ein Remis abgetrotzt.

In der Verbandsliga musste sich der PBSC Wesel III der SGT Grafenwald mit 3:5 geschlagen geben. Franz-Josef Köyer (10-Ball), Hieronymus Kleinpass (14.1 endlos) und Hardy Heweling (8-Ball) punkteten für das Team, das weiter auf Rang vier steht. Die vierte Mannschaft spielte in der Landesliga zum Rückrunden-Auftakt 4:4 beim BC Oberhausen IV. Simon Nierfeld (9-Ball), Christopher Mertz (10-Ball), Markus Sadowski (8-Ball) und Marcel de la Cruz (9-Ball) sorgten für das Unentschieden. In der Kreisliga schafften der PBSC V (5:3 gegen TuS Kaltehardt) und der PBSC VI (6:2 gegen Bochum-Weitmar) Erfolge.

(RP)
Mehr von RP ONLINE